Sponsored content
29.11.2016

Marco Martins zweiter Fall

© Bild: Stein

Vorstadtspelunken, abseits jeder Society. Martin wird nicht nur von nächtlichen Panikattacken gequält.

Seine Schwester, zu der er vor Jahren den Kontakt abgebrochen hat, meldet sich unversehens und bittet ihn, die Unschuld ihres Mannes Niklas zu beweisen, dem man vorwirft, im Zuge einer Baustellenkontrolle einen flüchtenden Arbeiter in die Tiefe gestoßen zu haben. Wenig später wird der Bauleiter desselben Projekts brutal ermordet.

Marco Martin stößt im Zuge seiner Recherchen auf den Unternehmer Vukić, der vor einiger aufgetaucht ist und nun offiziell einen Wohltäter mimt. Dessen rechte Hand ist nicht ganz unbeschrieben und möchte sich auch nicht auf ewig mit der Position des Zuträgers zufrieden geben. Einen Teil der Lösung bringt ein Schlüssel, den der sterbende Bauarbeiter Niklas noch anvertraut hat. Martin muss sich diesmal weg von der Society aus dem Cottage Viertel auf die Spur des Mörders begeben. Sein Weg führt ihn in Vorstadtspelunken, Automatencafes und Tankstellenimbisse, seine Klientel sind hauptsächlich Arbeiter mit migrantischem Hintergrund, wobei diese für ihn bald weniger gefährlich werden, als der Anwalt der plötzlich auf den Plan tritt. Zum Glück kann er auf die Mithilfe des phlegmatischen Gruppeninspektors Krasberger zählen.

Christian Klinger(G)leichenfeier Marco Martins zweiter Fall Krimi 378 Seiten € 13,90 Steinverlag

www.morawa-buch.at/gleichenfeier

Hier zurück zum Themenschwerpunkt

Sponsored Content