Leben
01.07.2017

Pakistanischer Medizinstudent wird zum Netz-Hit

Ein Medizinstudent aus Pakistan postete ein Wohnungsinserat auf Facebook. Danach begannen für den jungen Mann die berühmt-berüchtigten "15 minutes of fame".

Rehan Munir ist 26 Jahre alt und studiert in den USA Medizin. Um möglichst viel Erfahrung zu sammeln, wechselt er von Zeit zu Zeit das Krankenhaus und zieht in eine andere Stadt. Derzeit sieht sich Munir, der in seiner Heimat auch als Model tätig war, nach einer Bleibe in New York City um. Dort wird er in den kommenden Wochen im Mount Sinai Heart Hospitel arbeiten. Das berichtet die Huffington Post, die auch ein Interview mit dem angehenden Mediziner führte.

"Ich bin Rehan und ich suche nach einem Zimmer"

Als ihm einige seiner in New Yorker Freunde rieten, sein Wohnungsanliegen in der geschlossenen Facebook-Gruppe Gypsy Housing zu posten, folgte er der Empfehlung und schrieb am 15. Juni: "Ich bin Rehan und ich suche nach einem möblierten Zimmer an der Upper East Side, Upper West Side oder in Midtown Manhatten. Ich plane rund um den 20. Juli einzuziehen und bis zum 30. August zu bleiben." Zusätzlich zu seinem Text fügte er dem Posting auch zwei Bilder von sich bei.

"Heirate mich"

Was sein Inserat auslösen würde, damit hätte Munir wohl nicht einmal im Traum gerechnet. Unter seinem Posting sammelten sich binnen weniger Tage zahllose Kommentare, die sich auf den Äußeres bezogen. "Heirate mich", schrieb eine Userin. "Er ist so sexy. Verdammt, ich wünschte ich hätte ein Zimmer zu vermieten", kommentierte eine andere.

"Es war ziemlich überwältigend", sagte Munir der Huffington Post. "Ich habe es geschrieben und am nächsten Tag bin ich aufgewacht und habe gesehen, dass mein Posting mit Kommentaren überflutet wurde und es sich auf nationalen und internationalen Blogs verbreitet hatte." Die Aktion hätte ihm gezeigt, dass das Internet ein "unvorhersehbarer Ort" ist.

Trotz der zahlreichen Angebote ist der 26-Jährige immer noch auf der Suche nach einer passenden Wohngemeinschaft - und auch die Frau fürs Leben hat er noch nicht gefunden. Im Gespräch mit der Huffington Post sagte er allerdings, dass er sich im Moment "auf seine Karriere konzentrieren" wolle.