Witwer teilt Foto von Frau in Brautkleid, er sah sie nie darin

Hands of bride with married ring
Foto: Getty Images/iStockphoto/ASphotowed/iStockphoto Symbolbild

John Polo verlor seine Frau vor einem Jahr an den Krebs. Auf seiner Facebook-Seite hat er nun eine herzzerreißende Erinnerung an sie gepostet.

Als John Polo und seine Frau Michelle im Juli 2013 erfuhren, dass sie an einem seltenen Krebs erkrankt war, heirateten sie schnellstmöglich standesamtlich. Als sich der Krebs drei Jahre später als tödlich herausstellte, begann das Paar eine zweite, größere Hochzeit im Februar 2016 zu planen. Doch Michelle erlag ihrer Krankheiten zwei Wochen vor der Zeremonie.

Nach Michelles Tod startete John einen Blog namens "Better Not Bitter Widower", auf dem er über seine Erfahrungen als Witwer berichtet und reflektiert. Am 31. August postete er auf seiner Facebook-Seite ein Foto von Michelle in einem eleganten Hochzeitskleid, dass sie zu der zweiten Zeremonie anziehen wollte. John sah sie im realen Leben nie in dem Kleid.

"Sie war überhaupt nicht materialistisch veranlagt, materielle Dinge hatten für sie keinen großen Wert, aber sie liebte dieses Kleid", erzählte der 33-jährige Witwer der Zeitschrift People. "Ich habe immer Witze darüber gemacht, dass sie es mehr lieben würde als mich."

"War glücklich und am Boden zerstört"

Michelle wollte, dass ihr Mann sie bis zum Hochzeitstag nicht in dem Kleid sieht. John fand das Foto eine Woche nach ihrem Tod als er sich durch die Bilder auf ihrem Telefon scrollte. Er hatte keine Ahnung, dass es existieren würde und war in dem Moment, als er die Aufnahme erblickte, von seinen Gefühlen überwältigt: "Ich war zugleich glücklich und am Boden zerstört. Wenn ich mich für eine Emotion entscheiden müsste, mit der ich dieses Gefühl beschreiben sollte, dann wäre es Stolz. Ich habe mich stolz gefühlt, dass sie meine Frau war", sagte John zu People.

(kurier / elmo) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?