Leben 08.02.2018

Moosgrüner Youtube-Star ist wieder da

So sehen Kakapos aus. © Bild: APA/AFP/DEPARTMENT OF CONSERVATION/DON MERTON

Ein seit Jahren vom Aussterben bedrohter neuseeländischer Kakapo namens Sirocco ist wieder aufgetaucht.

„Der Kakapo ist ein dicker Vogel mit kleinen Flügeln, die nur zum Wackeln geeignet sind, wenn er über einen Stein stolpert", schrieb der britische Science Fiction Autor Douglas Adams einmal über die vom Aussterben bedrohte neuseeländische Papageienart. Der Kakapo ist ein Vogel, der aus der Zeit gefallen ist. Er ist flugunfähig und kann vor Fressfeinden auch nicht weglaufen. Der Kakapo konnte nur deshalb so viele Tausend Jahre überleben, weil er lange keinerlei natürliche Feinde hatte - als Marder und Ratte seinen Lebensraum eroberten, waren seine Tage jedoch gezählt. Mittlerweile gibt es nur noch 150 Kakapos.

Vor einigen Jahren brachte es ein Kakapo-Männchen zu weltweiter Berühmtheit. Ein Kakapo namens Sirocco wurde in der BBC-Serie „Last Chance to See“, die sich mit vom Aussterben bedrohten Tieren befasste, gezeigt. Dort versuchte er, sich mit einem Tierfilmer zu paaren. Das Video (siehe unten) hat mehrere Millionen Klicks auf Youtube.

Youtube 9T1vfsHYiKY

Im Februar 2016 verschwand Sirocco- jetzt, zwei Jahre und mehrere erfolglose Suchaktionen später, ist Sirocco auf seiner Heimatinsel im äußersten Süden Neuseelands wieder gesichtet worden. Der Youtube-Star mit dem moosgrünen Gefieder ist mittlerweile fast 21 Jahre alt und laut der Naturschutzbehörde bei bester Gesundheit.

( kurier.at , Hannah Grandits ) Erstellt am 08.02.2018