Leben
29.01.2018

Unkonventionell: Paar heiratet über riesigem Canyon

Ein abenteuerlustiges Paar hat über einer riesigen Canyon-Schlucht Hochzeit gefeiert. Statt "Ja, ich will" sagten sie "Aber hallo!" zueinander.

Eine Hochzeit in luftiger Höhe, diesen Traum hat sich ein Paar aus den USA erfüllt. Auf einem überdimensionalen Netz, 120 Meter über dem Erdboden, gaben sich Ryan Jenks und Kimberly Weglin Ende Dezember 2017 das Jawort.

Abenteuer-Jawort

Wie es zu dem waghalsigen Romantik-Projekt kam? Die beiden Liebenden sind passionierte Slackliner – Höhen sind sie also gewöhnt. Slacken, auch Slacklinen oder Slacklining, ist eine Trendsportart ähnlich dem Seiltanzen, bei der man auf einem Kunstfaserband oder Gurtband balanciert.

Als sich Jenks und Weglin im November des vergangenen Jahres verlobten, stand schnell fest, dass es keine gewöhnliche Heirat werden sollte. In Moab, einer Stadt im US-Bundesstaat Utah, trauten sie sich nun kürzlich auf einem über einer Canyon-Schlucht gespannten Netz. Gebaut wurde die bizarre Konstruktion vom Trauzeugen des Bräutigams. Dieser sorgte dafür, dass das bunte Netzgeflecht in 120 Metern Höhe hielt, als sich das Paar das Eheversprechen gab.

Nicht nur die Location, auch das Jawort an sich war alles andere als konventionell: Statt "Ja, ich will" sagte das Brautpaar "Aber hallo!" zueinander. Abgerundet wurde das Hochzeitshappening durch Flugkünstler, die auf Seidentüchern unter dem Netz akrobatisch tanzten und zehn Basejumperinnen – die Trauzeuginnen – die beim Absprung vom Netz Blütenblätter fallen ließen.

Dokumentiert wurde die besondere Feierlichkeit auf Instagram, wo das Paar viele Fotos teilte. "Mein liebster Aspekt unserer Beziehung ist, dass wir die gleichen Leidenschaften und Ansichten vom Leben teilen", schrieb die Braut zu einem der Bilder.