Leben
05.12.2011

Twitter führt Bildergalerien ein

Kurzblog-Dienst präsentiert "Nutzer-Galerie", die alle Fotos aus Tweets einer Person auflistet.

Der Kurzblog-Dienst Twitter hebt seine im Mai begonnene Foto-Sharing-Offensive auf eine neue Stufe. Seit Anfang August können alle Twitter-Nutzer Bilder zu ihren Postings (Tweets) hinzufügen. Nun führt Twitter "Nutzer-Galerien" ein. Diese Bildergalerien erscheinen für jeden Nutzer und zeigen die 100 aktuellsten Fotos, die dieser veröffentlicht hat, chronologisch auf einer Seite an. Neben einer Raster-Ansicht kann man per Klick auf ein Bild eine Detail-Ansicht öffnen. Bilder, die vor Anfang 2010 gepostet wurden, scheinen allerdings nicht auf.

Twitter unterstützt auf anderen Web-Diensten gehostete Bilder ebenso, wie die eigenen, mit "pic.twitter" verlinkten Bilder - die von Photobucket gehostet werden. Bilder können von yFrog, TwitPic, Instagram und weiteren Services kommen. Die Maximalgrößte pro Bild beträgt 3 Megabyte.

Wer ein Bild löschen will, dem steht vorerst nur die Möglichkeit zur Verfügung, den ursprünglichen Tweet, an den das Bild angeheftet ist, zu löschen. Bei Retweets (weitergeleiteten Tweets anderer Nutzer) werden Bilder nicht in der eigenen "Nutzer-Galerie" angezeigt.