Leben 15.03.2016

Trennungsgrund: Männer sind Schweine

© Bild: Justinb - Fotolia/Fotolia/Balazs Justin

Männer sind zu ordentlich, jede fünfte Beziehung scheitert daran, sagt eine Studie

Streits im Alltag drehen sich bekanntlich immer um Banales, etwa um den Mist. Und tatsächlich ist Unordnung einer der größten Beziehungskiller, behauptet eine neue Umfrage über "Bedeutung von Hygiene und Ordnung in der Partnerschaft" unter 752 deutschen Singles. Demnach scheitert rund ein Fünftel aller Beziehungen an der mangelnden Ordnungsmoral der Männer. Zwei Drittel der Frauen geben an, die Sauberkeit eines Dating-Partners schon beim ersten Treffen zu hinterfragen, sie gehört für 54 Prozent zu den Top 5-Eigenschaften bei der Partnerwahl. Aus der Sauberkeit eines Mannes schlussfolgern 71 Prozent der Frauen auf den Charakter. Immerhin jede fünfte Frau verließ schon einmal überstürzt die Wohnung eines Dates, weil sie zu schmutzig war. Ein weiteres Treffen ist für 30 Prozent der Frauen keine Option, wenn beim ersten Date Bedenken in puncto Hygiene aufkommen.

Bad vor Küche vor Rest

Beziehungsgrafik.jpg
© Bild: eDarling/Helpling
Die aktuelle Umfrage von Helpling und eDarling sieht als größtes Problem das schmutzige Badezimmer. Zwei Drittel der Frauen sehen hier genau nach, meist genanntes Problem - etwas klischeehaft: Bartstoppeln im Waschbecken. Bei der Küche sind Frauen mit 23 Prozent weniger kritisch, Nebensache ist überraschender Weise das Schlafzimmer: Dort ist Chaos für nur fünf Prozent der Frauen ein ernstes Problem.

Chaotische Männer mit Hang zur Körperpflege können dennoch aufatmen: Jede zweite Frau sieht bei einem gepflegten Date-Partner über Flecken und Staub in der Wohnung hinweg. Trotzdem geben zwölf Prozent an, dass sie Männer für lieblos halten, die ihren Haushalt vernachlässigen.

Die Rolle von Ordnung und Sauberkeit bei der Partnersuche ist offenbar kein Geheimnis: Insgesamt 81 Prozent der befragten Männer und 68 Prozent der Frauen putzen ihre Wohnung, bevor sie ein Date nach Hause einladen. Außerhalb der Partnersuche ist beiden Geschlechtern Ordnung und Sauberkeit gleichermaßen wichtig: 45 Prozent der Befragten legen Wert auf einen ausgiebigen Frühjahrsputz. Während es Männern dabei hauptsächlich um Ordnung und Sauberkeit geht, symbolisiert der Frühjahrsputz für knapp die Hälfte der Frauen einen Neuanfang.

( kurier.at ) Erstellt am 15.03.2016