Leben
05.12.2011

Start für OS X Lion und neues MacBook Air

Version 10.7 von Apples Betriebssystem, MacBook Air mit Thunderbolt und neue Mac minis im Verkauf.

Nachdem Apple Mittwoch mittags seinen Online-Shop offline stellte, war klar, dass es in Kürze ein Update im Produktkatalog geben würde. Nun ist es soweit und Apples neues Betriebssystem OS X 10.7 "Lion" steht zum Download bereit. Dazu gibt es neue MacBook Air und neue Mac mini, die jeweils mit OS X Lion ausgestattet sind. Den äußerst erfolgreichen Quartalszahlen (siehe Hintergrund-Artikel) legt der Konzern aus Cupertino also gleich neue Produkte nach.

Für 29,99 US-Dollar (23,99 Euro - Dateigrößte ca. 4 GB) bekommen Kunden ein stark vom iPad inspiriertes Betriebssystem. Die direkte, intuitive Interaktion mit dem Computer steht bei OS X im Fokus. Gesteuert wird mit Multitouch-Gesten, Programme heißen Apps und werden meist im Vollbild-Modus ausgeführt.

Neuheiten bei OS X Lion

Die neue Zentral-Funktion bei OS X Lion ist die "Mission Control", eine Gesamt-Übersicht über alle geöffneten Tabs und laufenden Apps. Das Launch Pad (die App-Sammlung) und der Mac App Store sind die Organisations- und Einkaufsplattformen.

Nutzer werden mit einer Autosaving-Funktion entmündigt. Beim Dokumente-Sichern kann nun nichts mehr schiefgehen. Verschiedene Versionen eines Dokuments können parallel aufgerufen und zu einem Remix geformt werden.

Das allseits beliebte Sharing kann via Netzwerk per AirDrop durchgeführt werden. Das Mail-Programm bietet nun Konversations-Listen und sieht aus wie am iPad. Verlässt man den Arbeitsplatz, hilft die Resume-Funktion. Beim Neustart werden alle Programme an genau den Stellen geöffnet, an denen man sie beendet hat.

Im Video erhalten Sie einen Überblick über die OS-X-Lion-Funktionen samt typischer, sanfter Gitarrenmusik-Begleitung. Die futurezone konnte das OS X unterdessen bereits testen. Folgen Sie dem Link unten, wenn Sie mehr dazu erfahren wollen.

Neues MacBook Air und Thunderbolt-Display

Neben dem OS X Lion bringt Apple auch eine neue Generation des MacBook Air in den Verkauf. Dieses wird es in 11 und 13 Zoll Größe geben. Neben Intel Core i5 und Core i7-Prozessoren wird das MacBook Air auch mit Apples Thunderbolt-Anschlüsse für ultraschnelle Datenübertragung mit Peripheriegeräten ausgestattet. Damit man daran auch etwas anschließen kann, verkauft Apple ab sofort ein 27 Zoll großes Display mit FaceTime-Kamera und zusätzlichen Anschlüssen. Statt Festplatten sind bei den neuen MacBook Air Varianten SSDs von 64 bis 128 GB Umfang installiert. Beim Arbeitsspeicher kann man zwischen 2 und 4 GB auswählen. Die Preise dafür beginnen bei 949 Euro.

Neuer Mac mini

Womit nur wenige gerechnet haben, ist ein neuer Mac mini. Apple bringt diesen in drei Varianten in den Verkauf. Keine davon enthält ein optisches Laufwerk, dafür Intel Core i5 und i7 Dual-Core-Prozessoren sowie ein Modell mit i7 Quad-Core-Prozessor. Das Basis-Modell kommt mit 2,5 GHz Core i5, 2 GB RAM (bis zu 8 GB erweiterbar), 500 oder 750 GB Festplatte. Das mittlere Modell weist einen 2,5 GHz Core i5 oder ein 2,7 GHz Core i7 Prozessor auf, 4 bis 8 GB RAM, sowie eine 750 GB Festplatte, die optional durch eine 256 GB SSD ersetzt werden kann. Das Topmodell kommt mit 2 GHz Quad-Core i7, 4 bis 8 GB RAM, zwei 750 GB Festplatten oder zwei 256 GB SSDs. Die Preise beginnen bei 599 Euro.