Leben
11.11.2015

Die besten Strategiespiele & Klassiker

Die neue Spielfalt bei Strategiespielen und die ewigen Klassiker.

Für Strategie-Freunde gibt es heuer einiges, von neuen Einstiegsspielen für Interessierte über Spannendes für echte Taktiker bis zu modernen Zinnsoldaten im Weltraum.

Machi Koro

Wieder ein Spiel aus Japan, dessen Charme in der simplen Grafik und Idee liegt. Das Ziel ist der Aufbau einer Stadt, die Regeln sind klar, es geht schnell. Damit hat „Machi Koro“ (nominiert als „Spiel des Jahres“) alle Zutaten für ein perfektes Brückenspiel: Strategiedenken für Einsteiger. Trotzdem bleibt es lange spannend.

Kosmos, 2–4 Spieler ab 8 Jahren, 30 Min.

Cacao

Empfohlen von „Spiel des Jahres“, dazu Preis als „Spielehit für Familien“. Diesmal wird eine Kakaoplantage bewirtschaftet, auffallend sind Gestaltung und taktisches System.

Abacusspiele, 2–4 Spieler ab 8 Jahren, 45 Minuten

Broom Service

Das „Kennerspiel des Jahres“ wird vor allem durch seine Profi-Varianten und die zu wählenden Rollen komplex, die Grundidee ist einfach. Die wichtige Frage: Ist man mutig oder nicht?

alea/Ravensburger, 2–5 Spieler ab 10 J., 75 Min.

Orléans

Ein anspruchsvolleres Strategiespiel, bei dem durch das ständige Ziehen der „Personenplättchen“ immer wieder die Taktik adaptiert werden muss. Diese Mischung ist selten gut gelungen.

dlp Games, 2–4 Spieler ab 12 J., 90 Min.

Star Wars X-Wing

Echtes Tabletop: Fliegermodelle werden als Stellungsschlacht inszeniert wie Zinnsoldaten. Wegen des aktuellen Star Wars-Films gibt es viele Erweiterungen.

Heidelberger Spieleverlag, 2 Spieler ab 14 J., 30–45 Min.

Mombasa

Ferdinand de Cassans - dem Initiator des Wiener Spielefests - persönliche Empfehlung: echtes Strategiespiel mit komplexen Taktik-Mechanismen. Wird durch Wiederholung immer interessanter.

Pegasus, 2–4 Spieler ab 12 Jahren, 75–150 Minuten

Klassiker: Auferstehung bis Facelift, Stern bis Monopoly

Es ist nicht ganz sicher, ob Klassiker ihren Rang eroberten, weil sie so genial sind. Oder weil die Spielverlage sie im Gespräch halten. "Was wäre aus den Siedlern von Catan geworden, wenn Kosmos nicht immer neue Editionen gebracht hätte? Würden wir sie noch kennen?" fragt sich Ferdinand de Cassan dazu.

Im Sog des 20. Geburtstags dieses bisher jüngsten großen Klassikers kommen heuer viele neue Editionen und Revivals von Dauerbrennern zurück oder wieder einmal auf den Tisch.

Die einzig echte alte Neuheit ist dabei der Stern von Afrika (siehe unten) das Spiel war ewig vergriffen, nun wurde es wieder aufgelegt.

Der bekannte Kreativhit Activity aus dem Wiener Haus Piatnik hat in 25 Jahren viele Varianten und Entwicklungen erlebt. Jetzt wirklich etwas Neues: Heuer erschien eine Version für Einzelkämpfer, für den Champion.

Schon wieder als neue "World-Version" präsentiert sich Monopoly, ebenso wie Trivial Pursuit seine Familienedition wieder erneuert hat. Interessantes hat man sich für Holzturm Jenga einfallen lassen: Er wackelt nun auch von selbst. Und ist aus Plastik.

Stern von Afrika

Die Neuauflage der abenteuerlichen Diamantenjagd aus den 1980er-Jahren reißt Kinderheitserinnerungen aus dem langen Schlaf. Leider wirkt manches mit 38 anders als mit 8. Das System des Spiels ist, wie es immer schon war. Ein Klassiker.

Piatnik, 2–5 Spieler ab 10 Jahren, ca. 40 Minuten

Eventtipp: 31. Spielefest von 13. bis 15. Nov., je 9–19 Uhr, Austria Center Wien, alle Infos auf www.spielefest.at)