Servicepauschale auch bei T-Mobile

Foto: apa

Neukunden zahlen ab Anfang August 20 Euro pro Jahr zusätzlich. Vertrags-Verlängerer jedoch nicht.

Der österreichische Mobilfunker T-Mobile hebt ab Anfang August eine "Servicepauschale" ("Basispaket") für Neukunden von 20 Euro ein, teilte das Unternehmen am Donnerstagnachmittag mit. Zuvor hatten bereits A1, Drei und Orange eine solche Pauschale angekündigt. Das "Basispaket" gelte nur für das Privatkundengeschäft, so Barbara Holzbauer, T-Mobile-Sprecherin auf APA-Anfrage. Auch bei einem Vertragswechsel fällt die Pauschale an. Bestandskunden zahlen bei Vertragsverlängerung keine Servicepauschale. Keine Änderungen gibt es bei den Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) und bei den Kündigungsfristen.

Mit dem "Basispaket" entfallen bei T-Mobile ab 1. August nach eigenen Angaben folgende Gebühren: "Die SIM-Kosten bei Neuanmeldung (bisher 10 Euro), Sperre bei Diebstahl, bei Sperre Mehrwertnummern, bei Beauskunftung Freieinheiten und laufende Kosten, Änderung Kundenkennwort, Entsperrung Serviceportal, Deaktivierung Sprachbox und Adressänderung sowie Telefonbucheintrag."

Die Arbeiterkammer und der Telekom-Regulator RTR hatten die Servicepauschale zuletzt als schlecht für die Preistransparenz bezeichnet.

(apa / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?