Leben
06.04.2017

Sean Spicer behandelt Presse wie Kleinkinder

Die Macher von "The Daily Show" haben Auszüge einer Pressekonferenz mit nachgespielten Kindergarten-Szenen ineinander geschnitten.

Sean Spicer, Pressesprecher von Donald Trump, stand schon häufig wegen seinem Verhalten gegenüber Journalisten in der Kritik. Seine Aufgabe ist es, jeden Tag vor die versammelte Presse zu treten und dann sämtliche Fragen beantworten, die sich gerade stellen.

Ohne Zweifel ist das ein ziemlich harter Job, vor allem wenn der eigene Chef tagtäglich lügt und übertreibt und alles was ihm gerade durch den Kopf geht twittert (mehr dazu hier).

Paradefigur von Melissa McSpicer

Erst kürzlich sorgte Spicer bei einer dieser Pressekonferenzen für Aufregung, weil er einer Reporterin sagte, sie solle den Kopf nicht schütteln (mehr dazu hier). Nachdem sich die Comedyshow "Saturday Night Live" dem Thema Spicer bereits in Form einer Parodie durch Melissa McCarthy äußerst erfolgreich angenommen hat, legt die "The Daily Show" nach.

Die Macher des Late-Night-Formats haben Momente einer Pressekonferenz mit nachgespielten Kindergarten-Szenen ineinander geschnitten. Der fertige Clip zeigt, dass Spicer den "press corps" im "Weißen Haus" wie Kleinkinder behandelt.

Melissa McCarthy als Sean Spicer: