Leben
25.09.2017

Pizza-Shop trollt Plakat gegen Home-Ehe

Ein australisches Pizza-Restaurant ließ es sich nicht nehmen, die Botschaft eines Werbeplakats gegen die gleichgeschlechtliche Ehe abzuändern.

Während in Deutschland die Ehe für alle im Juni im Bundestag besiegelt wurde, wird in Australien nach wie vor über die gleichgeschlechtliche Ehe debattiert. Die politische Debatte weitete sich kürzlich auf den öffentlichen Raum aus, als ein Pizza-Laden mit einem cleveren Streich auf ein Plakat gegen die Homo-Ehe reagierte.

"Sag Nein zu Ananas-Pizza"

Die Mitarbeiter des Shops Wiseguise Pizza in der Stadt Launceston, die im Nordosten der zu Australien gehörenden Insel Tasmanien liegt, fanden kürzlich eine Werbung auf Plakatwand neben ihrem Geschäft vor, mit der gegen die Ehe für alle mobil gemacht wird. "It's OK to say no", zu Deutsch "Es ist OK Nein zu sagen", stand darauf geschrieben. Das Plakat gehört zu einer Werbeaktion der christlichen Initiative Coalition for Marriage, die eine Legalisierung der Homo-Ehe in Australien verhindern will.

Da die Botschaft offenbar nicht mit der Haltung der Shop-Mitarbeiter übereinstimmt, ergänzten diese den Slogan um die Wörter "to pineapple pizza", zu Deutsch "zu Ananas-Pizza". Die Message liest sich nun folgendermaßen: "Es ist OK, Nein zu Ananas-Pizza zu sagen" – und ist damit entschärft.

Bekannt wurde die Aktion via Twitter, wo ein Posting der Userin Carla Howarth bisher über 3.000 Mal geteilt und 8.000 Mal gelikt wurde. Außerdem wurde auf dem Mikrobloggingdienst auch ein Video geteilt, das zeigt, wie der Schriftzug ergänzt wurde.

"Das ist die australische Art ein Thema herzunehmen, das im Moment sehr viele Menschen auseinandertreibt und ein bisschen Unbeschwertheit reinzubringen", sagte der Manager von Wiseguise Pizza, Alex Jones, zu ABC News. Man sei jedenfalls froh, dass es in Australien das Recht auf freie Meinungsäußerung gebe und solche Aktionen deshalb überhaupt möglich seien.

Homo-Ehe in Australien

Derzeit läuft in Australien eine Volksbefragung über der Homo-Ehe. Der australische Schauspieler Liam Hemsworth rief seine Landsleute kürzlich dazu auf, für die Einführung der Homo-Ehe zu stimmen. "Ich glaube, es ist ein Menschenrecht, die Person heiraten zu dürfen, die man liebt. Unabhängig vom Geschlecht", schrieb Hemsworth auf Instagram. Bis Ende Oktober können etwa 16 Millionen Australier bei der Brief-Abstimmung ihre Meinung äußern. Das Ergebnis soll Mitte November bekanntgegeben werden.