Leben
15.01.2018

Photoshop Fail: Familienfotos amüsieren das Netz

Eine US-Familie zahlt 250 Dollar für ein Fotoshooting. Das unglaublich schlecht bearbeitete Ergebnis verbreitet sich derzeit viral im Internet und sorgt für Gelächter.

"Das ist KEIN Witz." Mit diesen Worten beginnt ein Facebook-Post von Pam und Dave Zaring, in dem sie, angeblich von einer Berufsfotografin geschossene, Familienfotos präsentieren. Für das mehr als missratene Ergebnis wollte diese 250 Dollar haben. Die Gesichter der Familienmitglieder wurden mittels Bildbearbeitung komplett verunstaltet und sehen aus wie aus Karton. Zu ihrer eigenen Verteidigung soll sie zu den entsetzten Familienmitgliedern gesagt haben, dass der Schatten an diesem Tag sehr schlecht gewesen sei, außerdem habe ihr Professor ihr nicht beigebracht, wie man Fotos retuschiert.

Begeisterung im Netz

Pam und Dave Zaring nahmen das Ganze aber mit Humor, sie hätten seit Jahren nicht mehr so gelacht. Damit sind sie nicht alleine, denn die Bilder wurden innerhalb weniger Tage über 379.000 Mal geteilt und über 97.000 Mal geliket.

Auch die Fotografin selbst, Lesa Hall, hat sich auf Facebook mittlerweile zu Wort gemeldet. Sie erhalte viele Nachrichten zu ihrer Bearbeitungsweise und wolle daher einen eigenen Workshop dazu anbieten.