© Engadget

freizeit Leben, Liebe & Sex
09/16/2012

Neue Details zur iPhone-5-Hardware

Ein Blog hat Details zu dem System on a Chip (SoC) veröffentlicht. Der Apple A6 ist offenbar Apples erster Versuch, ein eigenes Design auf Basis der ARMv7-Architektur zu entwickeln. Außerdem gibt es neue technische Einzelheiten zu dem verwendeten Arbeitsspeicher.

Der A6 ist laut einem Bericht bei AnandTech der erste Chip, in dem Apple ein hauseigenes Prozessordesign verwendet. Die Kerne entsprechen nicht dem Vanilla A9- oder A15-Design, das von ARM vorgegeben wird.

Außerdem steckt einer anderen Meldung zufolge im iPhone 5 insgesamt ein GB an Arbeitsspeicher. Dieser ist mit 1,066Mhz getaktet und besteht aus zwei Bauteilen mit jeweils 512MB, die im Dual-Channel-Modus mit 32 Bits per Channel arbeiten.

Der Speicher soll pro Sekunde bis zu 8,5MB übertragen können. Das iPhone 4s schafft maximal 6,4MB. Beiden Geräten weit voraus ist das neue iPad, das auf 12,8MB/s kommt, was in erster Linie an den hohen Anforderungen des Grafikchips (GPU)  liegen dürfte.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.