© Channel 4

TV-Skandal
07/29/2016

Wirbel um Nackt-Dating-Show

Partnerwahl nach Penis-Beschau - ein britisches TV-Format sorgt für Aufregung.

Immer wenn man denkt, TV-Shows hätten einen Niveau-Tiefpunkt erreicht, überraschen Fernsehmacher mit einer neuen Idee. Dieses Mal war es der britische Privatsender Channel 4, der für Empörung sorgte: Bei der neuen Dating-Show "Naked Attraction" hat ein Single die Wahl zwischen sechs Bewerbern - die am Anfang allerdings nur von der Brust abwärts gezeigt werden. Und zwar, wie der Name der Show bereits unschwer erkennen lässt, nackt. Nach und nach rutscht die Wand weiter nach oben, zum Schluss ist dann auch das Gesicht des Anwärters bzw. der Anwärterin zu sehen.

Mediale Kritik

Die Aufregung nach der Premiere am vergangenen Montag war groß. In den sozialen Netzwerken echauffierten sich Zuschauer über die TV-Neuheit. "Ich kann nicht glauben, dass das im nationalen Fernsehen läuft", schrieb einer, ein anderer fragte sich, wie man als Teilnehmer am Tag nach der Ausstrahlung seinen Kollegen im Büro gegenübertreten könne.

Eine Sprecherin von Channel 4 rechtfertigte das Programm des Senders: "Naked Attraction" sei eine leichtherzige Show, deren Ausstrahlungszeitpunkt (22 Uhr) sorgfältig gewählt wurde. Ziel sei es, "die Regeln der sexuellen Anziehung für die Generation Tinder zu entmystifizieren".

Auch in den Medien wurde die Nackt-Show kritisiert. "Wie tief kann man gehen?", fragte der Telegraph. Der nicht gerade als konservativ bekannte Guardian ortete gar das "Ende der Zivilisation" - die Frage, ob ein Mensch begehrenswert ist, werde in der Show auf seine Genitalien reduziert.

Nicht aussagekräftig

Auch Sexualmedizinerin Elia Bragagna warnt davor, von der Größe des Geschlechts eines Mannes auf seines Qualitäten als Liebhaber zu schließen. "Wenn man den Menschen auf die Genitalien beschränkt, ist nur eines sicher: Dass einem das Aussehen gefallen und erregen kann. Was dann aber der 'restliche' Mensch damit macht, lässt sich auf einen Blick überhaupt nicht beurteilen. Es kann ein Mann mit einem kleinen Penis ein befriedigenderer Lover sein und ein Mann mit großem Penis eine absolute Niete."

Bei den Frauen ist das nicht anderes: Auch das Aussehen des weiblichen Genitals sagt nichts über die Fertigkeiten der Frau als Liebhaberin aus, betont Bragagna.

Voyeurismus

"Naked Attraction" ist nicht die erste Fernsehsendung, die Nacktheit in den Fokus rückt. Bei der Kuppelshow "Adam sucht Eva" fielen vor zwei Jahren auf RTL alle Hüllen: Zwei Singles wurden splitternackt auf einer einsamen Südsee-Insel ausgesetzt - und zwar so, wie Gott sie schuf. "Nach dem Dschungelcamp oder dem Bachelor kann uns ja nichts mehr so schnell vom Hocker hauen", sagte die Psychologin Daniela Renn zum Start des umstrittenen, ursprünglich niederländischen Formats. "Eigentlich ist im Fernsehen schon alles gezeigt worden, auch viel nackte Haut. Aber totale Nacktheit – das ist im wahrsten Sinne des Wortes die letzte Hülle, die fällt."

Sendungen wie "Adam sucht Eva" bedienen unsere voyeuristische Seite, so die Psychologin. "Das ist aber kein Voyeurismus zum Zwecke der sexuellen Erregung, sondern Neugierde: Wie schauen andere nackt aus?" Am kommenden Montag werden viele Briten auf diese Frage wieder eine Antwort bekommen - da läuft die zweite Folge "Naked Attraction".