Leben
22.01.2018

Klotüren entfernt: Eltern boykottieren Schule

Nachdem eine Schule in Großbritannien die Tür der Mädchentoiletten entfernte, lehnen viele Eltern es ab, ihre Kinder zum Unterricht zu schicken.

Aufregung im englischen Bezirk Merseyside: Weil die Leitung einer örtlichen Schule vergangene Woche beschloss, die Tür der Mädchentoilette zu entfernen, protestieren Eltern und verbieten ihren Kindern zum Unterricht zu gehen. Die Aktion hätte die Schüler "verängstigt und gefährdet" zurückgelassen, heißt es seitens der Eltern. Das berichtet unter anderem der Independent.

Außentüren verschwunden

Bilder, die der Zeitung zugespielt wurden, zeigen, dass am St Mary's College in Wallasey die Außentüren der Klos verschwunden sind. Somit hat man vom Korridor aus freie Sicht auf die Kabinen. Auch aus einem Klassenzimmer heraus kann man auf die Toilettenkabinen blicken, die Überwachungskamera erfasst den Bereich ebenso.

Tara Hodgson Jones, Mutter einer Schülerin des St Mary's College, kritisierte die Aktion gegenüber dem Independent am Sonntag scharf. Sie verbiete ihrer neunjährigen Tochter derzeit in die Schule zu gehen, da sie die Toiletten für "unsicher" halte. Ihre Schwester und Nachbarn, die ebenfalls Mädchen an der Schule haben, würden es ihr gleichtun. Tara Hodgson Jones zufolge gäbe es unterdessen auch Pläne, die Türen von den Toiletten der Buben zu entfernen. "Also werde ich meinen Sohn auch Zuhause behalten, wenn sie dasselbe dort machen." Von den abmontierten Türen habe sie von ihrer Tochter erfahren, dann habe sie die Schule selbst besichtigt und sich davon überzeugt, dass die Schilderungen ihrer Tochter richtig sind.

"Total ekelerregend"

Ein anderes Elternteil sagte dem Liverpool Echo, dass das Entfernen der Türen "total ekelerregend" sei. Man habe ganz offenbar nicht in Betracht gezogen, dass Mädchen in der Pubertät dies als besonders unangenehm empfinden würden. „Nur eine Tür für den Schutz der Privatsphäre zu haben, ohne den zusätzlichen Schutz eines Zimmers, ist furchtbar.“

Offenbar wurde der Sichtschutz entfernt, um unerlaubtem Rauchen, Mobbing und Schulschwänzen Einhalt zu gebieten. Auf eine Anfrage des Independent hat die Schule bislang nicht reagiert. Laut Tara Hodgson Jones sei für Montag jedoch ein Treffen mit der Schulleitung und Eltern angesetzt worden.