Zeitungs-Workshop 2/der KMMS Dietrichgasse/4a

tuerkisch-fuer-anfaenger
Foto: Constantin Film

Türkisch für Anfänger

In diesem Film geht es um eine türkische und eine deutsche Familie, die sich auf dem Flughafen kennen lernen. Die türkische Familie besteht aus dem Vater, dem Sohn Cem und der Tochter Yagmur. Die deutsche Familie besteht aus der Mutter Doris und der Tochter Lena.
Im Flugzeug sitzen Cem und Lena nebeneinander. Sie verstehen sich nicht gut. Plötzlich stürzte das Flugzeug ab. Lena, Cem, Yagmur und noch ein Junge landen auf einer einsamen Insel. Die Eltern werden gerettet und kommen im Hotel an. Sie machen sich sehr große Sorgen.
Inzwischen finden Lena, Cem, Yagmur und der Junge eine Hütte. Cem gibt ihnen Aufträge. Sie gehen in den Wald um essen zu suchen. Und dort finden sie einen  Stamm. Sie haben große Angst. Sie wollen ihre Eltern erreichen. Kurz haben sie mit dem Funkgerät Empfang und auf einmal nicht mehr.
Lena und Cem verlieben sich und Cems Schwester verliebt sich in den anderen Jungen namens Costa. Sie gehen wieder zurück zum Stamm und haben sich kennen gelernt. Lena steigt auf einen See-Igel und ihr Gesicht schwillt  an, weil sie eine Allerie hat.  Cem weiß nicht, was er machen soll. Er geht danach zum Stamm. Eine Frau dort hilft Lena, dann fragen sie nach einem Telefon. Und die Frau gibt ihnen eines. Sie telefonieren mit ihren Eltern.
Dann kommen die Eltern und holen sie ab. Und dann leben sie glücklich zusammen.
Uns hat der Film sehr gut gefallen, weil es so spannend  und lustig  war.

Büsra und Seher

Fremde Länder und ihre Kultur

schnappschuesse Foto: Heinz Wagner Schnappschüsse von der Arbeit in der Redaktion des Kinder-KURIER.

Drei Schüler erzählen von ihren Eindrücken aus verschiedenen Ländern...
Omar in Ägypten:
Omar ist ein Schüler in Österreich (Wien) er erzählt, wie es in Ägypten ist. Er ist 14 Jahre und hat ägyptische Wurzeln.
In Ägypten is es sehr heiß und sonnig. Die Temparatur beträgt bis zu 50Grad. Zur Zeit ist es eher kälter. Die meiste Zeit verbringt er mit seiner Familie in Kairo. Statt mit dem Auto zu fahren, reiten manche Menschen auf Kamelen.
Die wichtigsten Sprachen der Einwanderer sind Griechisch, Westarmenisch und Italienisch. Die heutige Sprache in Ägypten ist Arabisch.
Ägyptens Nationalgericht ist Foul (stundelang gekochte Bohnen). Weiters gibt’s Kufta am Spieß – das sind gegrillte Hammelfleischbällchen, Fitafit – Gemüsefrikadellen aus Bohnen, Zwiebeln, Knoblauch und Kräutern.
Martin in Kroatien.
Martin ist ein 14-jähriger Schüler aus Wien mit kroatischen Wurzeln. Wenn er in Kroatien zu Besuch ist, fährt er mit dem Moped. Er isst gerne mit seiner Famillie zusammen. Das Nationalgericht ist Burek. Das gibt’s mit Fleisch, Kartoffeln oder Käse gefüllt. Martin isst auch gerne  Cevapcici (gegrilltes Hackfleisch mit Fladenbrot und Ajvar).
Die Hauptstadt ist Zagreb und sehr modern. Die beliebtesten Feriengebiete an der Adria sind Bol, Split, Makarska und die Insel Hvar.
Anil aus der Türkei.
Anil ist ein Schüler, der in Wien wohnt.Seine Familie kommt aus der Türkei, aus Ankara. Seine Ferien verbringt er gerne in seiner Heimatstadt seiner Eltern, wo er viele Freunde hat. Die Zeit dort nutzt er um sich zu entspannen und viel Döner zu essen. Dort spielt er auch manchmal Fußball im Park.
Die Nationalspezialitäten  sind Döner, Börek, Köfte, Fladenbrot. Cay (Schwarztee) wird zu jeder Gelegenheit getrunken.Ein weiteres typisch türkisches Getränk ist Ayran – ein mit Wasser verdünntes Joghurt. Eine typische Nachspeise ist Baklava (ein Gebäck mit Nüssen gefüllt).

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?