Zeitungs-Workshop 2/der AHS Diefenbachgasse/1d

hungern
Foto: QUELLE: DEUTSCHE WELTHUNGERHILFE

Hungern auf der Welt

Auf der Welt müssen viele Leute hungern, weil sie keine Arbeit finden. Sie haben kein Geld, um sich zu ernähren. Das finden wir ganz traurig. Manche Leute können arbeiten, aber sie wollen nicht. Sie schicken ihre Kinder arbeiten, sitzen zuhause und machen nichts. Das ist noch trauriger, das ist blöd, weil manche Arbeitgeber den Kindern dann kein Geld geben. Wenn die Leute den Kindern keinen Lohn zahlen, haben dann die armen Familien wieder nichts zu essen. Sie können sich auch keine Kleidung kaufen und keine Schulen besuchen.
Manche arme Kinder arbeiten als Babysitter, Zeitungsverkäufer, Autowäscher etc. Manche Leute aber arbeiten und haben trotzdem nicht genügend Geld um sich zu ernähren.
Manche Leute werfen den vollen Teller weg, und die Armen haben nichts zu essen. Wenn die Leute den Armen das Essen geben, schmeißen  manche das Essen weg, sie möchten einfach nur Geld. Manche Leute bei uns in Wien betteln auf der Straße. Das heißt, dass manche Armen mehr Geld mögen als das Essen. Aber manche arme Leute mögen die Kleidung mehr als das Geld.Und viele Leute in Afrika haben kein Essen.
Natas`´a & Rauna

 

Hunde in Not

hunde Foto: JENS BÜTTNER/DPA

Heutzutage sind fast alle Hunde in Not! Die Welpen werden schon ca. nach einer Woche der Mutter entzogen. Die Hündin, die für diesen kaltblütigen Job verwendet wird, ist meist voll von Krankheiten übersät. Aber kommt die Hündin in die Wechseljahre, wird sie kaltblütig ermordet. Die Welpen sind mit schweren Krankheiten behaftet und die meisten überleben sie nicht. Die wenigsten kümmern sich noch um die Welpen.
Die beliebtesten Hunderassen sind: Golden Retriver, Bernhardiner, Labrador und noch viele mehr. Aber auch seltene Hunderassen sind in Not! Sie werden über Grenzen geschmuggelt, mit gefälschten Hundepässen. Die wenigsten werden davon gefasst! Es ist sehr traurig, dass die Hunde an den Krankheiten sterben. Aber trotzdem gibt es einen Tierschutz.Es wurden mehr als 50 Hunde in einem Jahr gerettet, und sie haben ein kuschliges Zuhause bekommen. Es reicht aber nicht, deswegen brauchen wir ihre Hilfe!
Nihal, Franca, Annabell, Elisabeth

Weltuntergang 2012

Viele Menschen glauben an den Weltuntergang 2012, aber manche auch nicht.
Viele Menschen glauben daran, weil es die Maya prophezeit haben sollen. Aber manche glauben nicht daran, weil man gehört hatte, dass schon 2000 der Weltuntergang sein würde, aber Glaube oder Wahrheit – niemand weiß es.
Aus unserer Klasse 1D Diefenbachgasse (Wien) sagen zu der Befürchtung vom  Weltuntergang 18: „Nein, die Welt wird  nicht untergehen.“
Einer meint: „vielleicht“, und fünf sagen: „Ja, es wird passieren!“
Unserer Meinung nach wird dieses Jahr kein Weltuntergang stattfinden, aber in 5.000.000 Jahren. Die Sonne wird sich mächtig vergrößern, glauben Manuel, Milos`´, Ahmed und Danijel – die diesen Artikel geschrieben haben.
Danijel meint, dass es dann noch Zeitungen geben wird und vielleicht sogar den Kinder-Kurier.
Wir stellen uns auch vor, dass Autos und U-Bahnen fliegen können, dass wir Laserwaffen haben werden und gegen Aliens kämpfen müssen, dass wir über 100 Meter springen können und weiße Luxus-Häuser haben werden. Man kann wie Autos laufen und fliegen. Hunde können fliegen.
Milos`´ (10), Ahmed (10), Manuel (11), Danijel (11)

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?