Alle 16 Sieger_innen mit Vertreter_innen der Vereine, Firmen und Initiativen, die den Bewerb ermöglich(t)en

© Heinz Wagner

SAG'S MULTI
03/06/2014

"Wir können was verändern!"

Die fünfte Runde des mehrsprachigen Redebewerbs "SAG'S MULTI!" ging mit einer großen Gala im Festsaal des Wr. Rathauses mit der Bekanntgabe der Sieger_innen zu Ende.

von Heinz Wagner

Völlig egal, ob man dunkel- oder hellhäutig, Hindi oder Muslim, Araber oder Türke ist. Wir sind alle Menschen!“, hatte die 13-jährige Elza Lupci aus der Neuen Mittelschule in der Wiener Pazmanitengasse auf Deutsch und Albanisch gesagt. Ein Gedanke, den alle im vollbesetzten großen Festsaal des Wiener Rathauses teilten. Sie zählte zu jenen 16 Jugendlichen, die Donnerstag Abend (6. März) bei der großen Abschluss-Gala des mehrsprachigen Redebewerbs „SAG’S MULTI!“ mit Statuen, Sachpreisen und einer gemeinsamen Reise im Juni nach Venedig, Padua und Aquilea belohnt werden.

16 aus 407

Die Jury des vom Verein Wirtschaft für Integration initiierten Bewerbs hatte die Reden von 16 Teilnehmer_innen für die besten aus den 407 Starter_innen gekürt. Vier davon durften ihre Beiträge vor den mehr als 300 Gästen – Finalteilnehmer_innen aber auch Ehrengäste wie Bürgermeister Michael Häupl, Stadträtin Sandra Frauenberger, Außen- und Integrationsminister Sebastian Kurz, Nationalratsabgeordnete Alev Korun (die von Anfang an auch immer als Jurorin für Türkisch zur Verfügung stand), Christian Konrad (ehemaliger Raiffeisen-Generalanwalt) - halten:
Alberina Shabani(13, Albanisch, Neue Mittelschule 2, Grieskirchen/ OÖ): „Wir sind nämlich diejenigen, die handeln können. Wir sind die, die etwas verändern können, jeder dort, wo er gerade steht, jeder an seinem Platz.“

Rohullah Naseri (17, Dari, ORG Dachsberg/OÖ): „Ich bin der, der den Weg ein Stück weiter geschafft hat. Auch für sie kämpfe ich weiter. Für die, die die neue Heimat nie gesehen, sondern immer nur davon geträumt haben.“

Berre Yılmaz (15,Türkisch, Phoenix AHS/Wien): „Auch wenn wir nicht so stark und reich und mächtig sind, ich denk, wir versuchen alle, das Beste aus unserem Leben zu machen.“

Samuel Mago (17, Ungarisch, BG/BRG Albertgasse/Wien): „Wir sind eine Gemeinschaft. Ob hell, dunkel, dick, dünn, jung oder alt. Wir sind Kinder Europas. Die Zukunft eines Kontinents. Und wir können nur dann zusammenhalten, wenn wir uns gegenseitig akzeptieren.“

Bereicherung

Wiens Stadtoberhaupt dankte seinem Bewerbs-Co-Schirmherrn Christian Konrad sowie den beiden Obleuten des Vereins Wirtschaft für Integration, Ali Rahimi und Georg Kraft-Kinz dafür, dass sie „SAG’S MULTI!“ erfunden haben und damit die Assoziationskette zu Menschen mit Migrationshintergrund erweitert haben um den Gedanken der „Bereicherung – von der Kultur bis zu allen Lebensbereichen“.

www.sagsmulti.at

Zu einem Videobeitrag von Rohulla Naseris Kolleg_innen über ihn - samt seiner Rede beim Finale

... in Bildern und Zitaten

... von der Gala

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.