Kiku
26.03.2017

Riesen*Zwerge

Tanztheaterstück versucht "Kleine" die GROSS sein wollen zu entzaubern.

Rollenwechsel. Die fünf Jugendlichen tanzen mit Wollbärten Erwachsene und die drei Männer bewegen sich wie Klein- teils Kleinstkinder zwischen und mit den hölzernen Kindergarten-Sesselchen. Die „Kleinen“ füttern die „Großen“, helfen ihnen beim An- und Ausziehen, Zähneputzen usw. So beginnt das knapp mehr als einstündigen Tanztheaterstück „Riesen* Zwerge“ von Tanz*Hotel im Dschungel Wien.

Umgeben ist die Szenerie von riesigen Smilies/Emojis mit verschiedenen Gesichts-Ausdrücken und von kleinen an Stäben, die später als Masken verwendet werden. Die riesigen von denen noch mehr hervor gerollt werden spielen vor allem in einer Szene eine Rolle, die sich mit Zukunft und Internet befasst.

Aufplustern

Aus dem anfänglichen Rollentausch-Spiel wird in acht Szenen oft bitterer Ernst. Der Titel, inspiriert vom gleichnamigen satirischen, gesellschaftskritischen Roman der deutschen Schriftstellerin Gisela Elsner (erschienen 1964), demaskiert tänzerisch, musikalisch und szenisch so manch Angst machende „Kleine“, die sich zu recht Mächtigen aufplustern – vom Trumpel-Zwerg bis zum Band-Wurm.

Übermächtig?

Ein bisschen zu lang – und zu düster – fällt die Passage übers Internet aus, wenn es im oft wiederholten Rap u.a. heißt: „Geh ins Internet/Schieb weg die Realität/Zeig mir deine Likes/Ich fake dir meine Vibes...“ wird dieses Werkzeug sozusagen nur zum übermächtigen Gegner, aber nicht wie bei anderen wie dem Trumpel-Zwerg entzaubert oder wie's hier möglich wäre nicht auch zum möglichen Werkzeug um gegen Riesen*Zwerge anzukämpfen.

Was? Wer? Wann? Wo?

Riesen*ZwergeTanz*HotelTanztheater, 70 Minuten, ab 10 J.

Choreografie, Inszenierung, Skript: Bert Gstettner Performance, Tanz, Co-Choreografie: Ákos Hargitay, Arne Mannott, Stefan Ried Tanz*Hotel Junior*Company: Benni Angelov, Luis Aue, Max Gstettner, Myron Olev, Herbert Pirker

Musik: Günther Rabl Bühnenbild: Matthias Mollner Kostüm: Hanna Adlaoui Mayerl Organisation: Claudia Bürger Produktion: Tanz*Hotel / Art*Act Kunstverein

Videocopyright: Bert Gstettner/Tanz*Hotel

Wann & wo? Bis 26. März 2017 und 20. Bis 23. April 2017 Dschungel Wien; 1070, MuseumsQuartier Telefon: (01) 522 07 20-20www.dschungelwien.at