Szenenfoto aus "Von der Mücke zum Elefanten"

© Davor Konjikušić

Tanztheater ab 4 Jahren
03/01/2017

Was ist groß, was klein?

Tanztheater „Von der Mücke zum Elefanten“ (ab 4 Jahren) im Dschungel Wien spielt mit der Relativität von Größe.

von Heinz Wagner

Plötzlich tauchen im Eingangsbereich des Theaterhauses drei Menschen in weißen Overalls auf. Rote, grüne und blaue Würfel sind auf ihren Gewändern aufgedruckt. Manchmal trippeln sie in kleinsten Schrittchen, dann wieder spreizen sie ihre Beine zu Riesenschritten. So animieren sie viele der schon auf die Vorstellung „Von der Mücke zum Elefanten“ wartenden Kinder zum Mitmachen. Die beiden Frauen und der Mann, die im späteren Verlauf der Vorstellung im großen des Dschungel Wien im MuseumsQuartier, ihre (Vor-)Namen als Mirjam, Till und Maria Teresa Tanzarella „verraten“ werden, wechseln über in Schritte, die sie mit jeweils zwei Fingern ausführen. Diese Fingergeher lassen sie von Hand zu Hand, Arm, Bein, Kopf – der eigenen Körperteile aber auch jener von jungen Besucher_innen, die das wollen – springen, menschliche Brücken bauen...

Spiel mit Größen, Zahlen und Fantasie

Und dann geht’s endlich auf in den Saal. Ein riesiger Würfel mit weißen Vorhängen an der Rückseite und einige kleinere Würfel in unterschiedlicher Größe warten – manche nur aus Kanten zusammengefügt, andere mit vollen Seitenflächen. Ob tanzend, turnend, ja sogar singend oder schwebend und beinahe „fliegend“ – immer geht’s um groß und/oder klein. Dazu geben die drei Performer_innen hin und wieder auch so manch zahlenmäßiges über sich Preis – wie viele Kilo Eiweiß, Fett, Salz und Liter Wasser im Körper, wie viele Millimeter lang, wie viele Stunden in der Schule gewesen... wie klein oder wie groß sie in ihrer Fantasie sein können und wollen... Gegen Ende der Stunde werden auch vorher aufgenommene Gedanken von Kindern zu diesen Fragen eingespielt. Und auch dazu, was Nach- und Vorteile davon sind, ein Kind zu sein – vieles (noch) nicht, dafür aber viel spielen dürfen etwa. „Man kann sich auch groß fühlen, wenn man klein ist!“, ist vielleicht der spannendste Satz. Größenverhältnisse werden in einer Szene auch sehr plastisch dargestellt, wenn eine Hand mit der Kamera aufgenommen sehr groß auf die weißen Vorhänge projiziert wird und ein Darsteller seine Hand und dann sich selber in echter Lebensgröße mit dieser gefilmten Hand spielen lässt – oder vielmehr umgekehrt die projizierte Hand mit ihm spielt – dann wirkt er viel kleiner...

Was? Wer? Wann? Wo?

Von der Mücke zum Elefanten
VRUM Performing Arts Collective
Tanztheater, ab 4 Jahren, ca. eine Stunde

Konzept, Regie: Sanja Frühwald, Till Frühwald
Darsteller_innen: Till Frühwald, Mirjam Klebel, Maria Teresa Tanzarella
Komposition: Damir Šimunović
Ausstattung: Zdravka Ivandija Kirigin
Video: Davor Konjikušić
Licht: Marino Frankola

Wann & wo?
Bis 5. März 2017 und 15. Bis 21. Mai 2017
Dschungel Wien
1070, MuseumsQuartier
Telefon: (01) 522 07 20-20
www.dschungelwien.at