© Agnes Aistleitner und ORF-Photographie

Kiku
05/08/2012

Sieg der Revolution

Dokumentation über den arabischen Frühling in Ägypten brachte 18-jähriger Oberösterreicherin die Goldene Nica im U19-Bewerb

von Heinz Wagner

Und die goldene Nica für die beste der ... Einsendungen in der Jugendkategorie des renommierten Prix Ars Electronica geht an Agnes Aistleitner, die 18jährige Tragweinerin (nahe Linz) gewann mit einer knapp 15-minütigen Video-Doku unter dem Titel „state of revolution". 675 Projekte an denen 1751 (übrigens fast gleich viele Mädchen wie Burschen - 856/895) Kinder und Jugendliche beteiligte waren, wurden eingereicht.

Zurück zur Gewinnerin:Ein Jahr nach der Februarrevolution in Ägypten war sie mehrere Tage in Kairo, drehte Alltagssituationen und vor allem ausführliche Interviews und Diskussionsrunden.

Auszeichnungen gingen ins steirische Steinach an Schüler_innen, die Buch-Umschläge aus biologischem "Plastik" (BioBookCover)erfanden sowie eine Gruppe Wiener Jugendlicher, die ein Video und eine Radiosendung rund um Vorurteile, Mobbing, Mehrsprachigkeit und Herkunft gestalteten - Bin Baum mit zwei Stämmen.

Zwei Sachpreise (U10 und U14) gab es für eine Kindergartengruppe im Linzer Auwiesen (Zukunftswürfel) und einen auf einer Fahrradfelge balancierenden Lego-Roboter (NMS Telfs).

Erstmals durften Projekte auch ganz ohne Computer gestaltet werden, der Untertitel der Jugendkategorie U19 wurde von "freestyle computing" auf "create your world" geändert.

Wieder Spitzenplatz

„Von Anfang an hat mich die arabische Revolution interessiert", erzählt die Siegerin dem KiKu. "Ich hab schon vorher Bücher über diese Region gelesen, Informationen im Internet recherchiert, weil es mich immer gestört hat, wie überheblich bei uns über die arabische Welt gesprochen und berichtet wurde", beginnt sie im Gespräch mit dem KiKu. „Und dann die Revolution. Die hat mich fasziniert und auch die Tatsache, dass sie von so vielen jungen Leuten ausgegangen ist und getragen wurde."

Mehr dazu - und zu den meisten anderen Top-Projekten von Kindern und Jugendlichen findest du in der Bildergalerie

BioBookCover Nach dem Sieg beim Österreich-Finale des Junior-Firmen-Bewerbs im vergangenen Schuljahr, überzeugte eine Gruppe Jugendlicher aus dem steirischen Stainach auch die Jury des diesjährigen U19-Bewerbs. Erstmals ging`s bei dem ja nicht nur um digitale Kunst. Der neue Untertitel „CREATE YOUR WORLD" gibt Kindern und Jugendlichen ja auch andere Chance, Ideen zur (Mit-)Gestaltung der Welt von morgen. BioBookCover wurde mit einer der beiden Auszeichnungen (dem zweithöchsten Preis – je 2000 Euro) belohnt.

Hochphilosophische Animation

„Am Anfang wussten wir nur, wir wollten was über die Vergänglichkeit des Menschen machen und darüber, dass jeder Mensch während des Lebens auf der Suche ist", legt die 14-jährige Laura Kaltenbrunner den Grundgedanken ihres – gemeinsam mit Michaela Gehmayr durchgeführten – Animationsprojektes dar. Dafür bekommen die beiden Schülerinnen des Gymnasiums im oberösterreichischen Stift Lambach einen der zehn Anerkennungspreise des diesjährigen U19-Bewerbs beim renommierten Prix Ars Electronica.

Ein Wolf läuft, vielmehr irrt – ständig getrieben -  durchs Leben. Unbewusst auf der Suche. Und vermeint, erst knapp vor seinem Ende – dass er noch lebt, zeigt eine stilisierte Herzfrequenzkurve -, das Ziel der Suche gefunden zu haben. Beinahe wie gewonnen so zerronnen. Gibt`s dieses Etwas, diese (Sehnsucht nach) Geborgenheit erst im Jenseits, im Paradies? Diese philosophischen Überlegungen übersetzten die beiden Jugendlichen in eine beeindruckende Animation. Eine sehr diesseitige und lebendig, doch mit einer weiteren, unsichtbaren, Dimension – die im Kopf der Betrachter_innen weiterläuft...

Weiterführende Links

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.