Kiku
05.12.2011

Schachtelmalerinnen in der Druckerei

Nach Workshop bei der Kinder Business Week gab's für Top3-Designerinnen Firmenbesichtigung

In einer Druckerei wird nicht nur gedruckt. Beispielsweise stehen hier am Rande von Stockerau auch Maschinen, die kleine Ticketmappen falten - und kleben. Andere können sogar unterschiedliche Löcher in Kartons, die bedruckt werden, schneiden. Die bieten dann beispielsweise Platz für die Verschlüsse von jeweils sechs kleinen Kunststoff-Getränke-Fläschchen.
Vor wenigen Tagen lud die Druckerei Bösmüller einige Kinder zu einer Führung der Produktionsstätte am Rande von Stockerau ein. Und das kam so: In den Sommerferien bei der Kinder business Week hielt die Chefin der in zweiter Generation im Familienbesitz befindlichen Druckerei einen Workshop ab. Dabei ließ sie die Teilnehmer_innen Schachteln bemalen. In ihrer Firma ließ sie die drei schönsten Entwürfe auswählen und lud deren Schöpferinnen, Tiffany Tindl, Franziska Bergauer und Celina Krejci (Bild oben), ein.
Und dazu den (Online-)Kinder-KURIER. Schließlich sollte die Sache ja publik werden ;)

Was kommt rein?!

Celina Krejci nannte ihre Schachtel Colour Mix, "weil ich bunte Zuckerln reingeben wollte".
Franziska Bergauer beschrieb die Schachtel gleich mit der Kurzform ihres Vornamens und dachte sich beim Bemalen, "dass ich Schmuck reingeben" könnte.
Und die dritte im Bundes des Trios, deren Entwürfe ausgewählt wurden, Tiffany Tindl auf die Frage nach dem vorgestellten Inhalt: "Ich sag einmal Diamanten!" Auf die Nachfrage, wie sie zu solchen kommen werde, meinte die Zeichnerin von "Tiff's Steine Box", sie träume davon eine Diamantengrube in Afrika geschenkt zu bekommen. Und ihre Freundin, die sie zum Besuch der Druckerei mitgenommen hatte, die selbst auch eine Schachtel designt hatte, war gar nicht enttäuscht, nicht gewonnen zu haben: "Ich freue mich für sie!"

Achja: Einblicke in die Druckerei findest du in der Fotostrecke!

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder