Kiku
05.12.2011

Preis kann auf Talente aufmerksam machen

Bildungsministerin Claudia Schmied zum Kinder- und Jugendbuchpreis

Die Jury hat aus insgesamt 69 Einreichungen von 24 Verlagen eine ausgezeichnete Auswahl getroffen", betonte Bildungsministerin Claudia Schmied gegenüber dem KURIER. "Besonders freue ich mich, dass neben Monika Helfer, Michael Köhlmeier und Carolin Philipps dieses Jahr gleich zwei Newcomer Preise erhalten: Der Bilderbuchkünstler Michael Roher mit seinem außergewöhnlichen Fridolin Franse frisiert (Picus Verlag) und Kathrin Steinberger mit ihrem Jugendbuchdebüt Die Brüder von Solferino (Verlag Jungbrunnen).

Gesamtkunstwerk

Gerade das - ich möchte sagen - Gesamtkunstwerk von Michael Roher besticht durch seine Liebe zu originellen Details, seinen amüsanten Text und seine gekonnte Aufmachung. Nicht ohne Grund hat dieses Buch schon zahlreiche Auszeichnungen erhalten, u.a. ist es eines der Schönsten Bücher Österreichs."
Und weiter: "Für junge KünstlerInnen, die am Beginn ihrer Karriere stehen, sind Preise besonders wichtig, denn sie machen auf ganz besondere Talente aufmerksam. Das wollen wir auch mit dem Österreichischen Kinder- und Jugendbuchpreis: Die künstlerischen Leistungen jener Menschen in den Mittelpunkt des öffentlichen Interesses stellen, die diese wunderbaren Geschichten und Bücher erfinden, erzählen und illustrieren."

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Interview

  • Tipp

  • Kommentar

  • Chronologie

  • Interview

  • Service