Aus "Lost", einem der vier Kurzstücke des Abends im Theater Drachengasse, wo die besten Stücke des Nachwuchsbewerbes zu sehen sind.

© Andreas FRIESS / picturedesk.

Nachwuchstheater
06/17/2015

Für immer Peter Pan!

Die vier besten Kurzstücke des Nachwuchs-Bewerbs zum Thema nie erwachsen werden, sind derzeit im Theater Drachengasse (Wien) zu sehen. Preise vergeben.

von Heinz Wagner

Für immer jung sein, bleiben, nie erwachsen werden (wollen) – unterschiedlichsten ließen sich junge Theaterleute zum diesjährigen Nachwuchsbewerb einfallen, den das Theater Drachengasse in Zusammenarbeit mit der Stadt Wien zum achten Mal ausgeschrieben hatte. „Für immer Peter Pan!“ war das Motto. Die besten vier Stücke sind nun in Bar&Co, dem zweiten der Theaterräume der Drachengasse zu sehen.

Den Auftakt macht ein Quartett, das sich „paul amann werke – kollektiv für sprache, bild und performative kunst“ nennt mitFairyDust ™, einer immer wieder sehr witzigen Kritik an Formen der „schönen neuen“ Arbeitswelt. Wir sind alle jung, so cool, eine Familie, noch besser Freundinnen und Freunde. Da braucht’s doch gar keine Bezahlung, oder?! Studienabsolvent bewirbt sich für sein sechstes Praktikum nach dem Master in einem Start-Up. Zwei Wochen Probezeit. Arbeiten rund um die Uhr, ist ja alles so easy-cheesy, dass die die frei haben, auch ständig in der Firma sind. Ist ja alles so zum wohl fühlen... Außerdem muss ja die neue App fertig werden, der Start steht bevor. Der super-nette Boss ist immer unterwegs – aber immer wieder per Videoschaltung als Art „big brother“ im Bilde.

Ach ja, die neue App namens Fairydust – was kann die? Mit ihr kannst du fantasievoll sein. „Alles was du im Kopf nicht mehr kannst, kannst du dir jetzt mit Hilfe dieser App ausdenken...“

Verschwunden

Verschwunden im nirgendwo sozusagen. Zwei Frauen mit rosa Perücke, die eine zählt verschiedene Flugzeuge auf, die sozusagen „verschwunden“ sind wie Flug MH370 der Malysian Airlines von Kuala Lumpur nach Bejing im März des Vorjahres – und andere. Die andere fiel mehr oder minder aus Zeit und Raum als sie mit sechs Jahren miterleben musste, dass ihr 14-jähriger Bruder starb. Beide treffen in einer Bar aufeinander, die eine vor, die andere hinter der Theke. Und erfinden inLost den Begriff vom „Wirklichkeitsgeschehen“ im scheinbar Unwirklichen.

Peter für Alice

Das dritte Kurzstück des Abends nennt sichALB[when Alice met Peter]. Ein goldglänzender Sänger mit seiner Gitarre performt einen Song für eine ganz besondere Frau – im „Publikum“. Die holt er auf die Bühne. Alice. Schön, dass es so eine Liebe gibt. Oder doch nicht? Sie faselt von der urrosa Stimmung draußen, er davon, mit seinem siebenjährigen ich an der Hand zu sprechen. Nimmerland? Kein morgen, weil alles im heute? Angetippt, gefragt, offen gelassen...

Pfadis

Zu guter Letzt kommen zwei Pfadfinder_innen mit Mega-Plateauschuhen auf die mit Baumstümpfen und Asterln bestückte Bühne, schwärmen vom regenbogenbunten queer-sein, um dann doch in Lagerfeuerromantik „kein schöner Land“ zu singen, zu streiten, ob 30 das neue 40 oder nicht doch 20 das neue 30 sei und schräg hinzuwerfen: „Die Nase läuft, aber ich hab keinen Schnupfen!“

Nachwuchs-Theater-Wettbewerb 2015
Für immer Peter Pan!
Theater Drachengasse in Kooperation mit der Kulturabteilung der Stadt Wien

FairyDust ™
Eine Produktion von paul amann werke – kollektiv für sprache, bild und performative kunst.
Regie, Produktionsleitung, Bühne: Carolyn Amann
Text, Dramaturgie, Regie: Katharina Paul
Es spielen: Angelina Berger, Christina Cervenka, Benjamin Kornfeld, Fabian Schiffkorn

LOST: Girls and pirates and songs
Text: Lena Rasovsky
Regie und alles: Anna Laner, Alexander Tilling
Für und mit: Jessyca R. Hauser, Nancy Mensah Offei

ALB [when Alice met Peter]
Eine Performance von Theresa Thomasberger, Anna-Sophie Fritz und Jean Philipp Oliver Viol

Meine Nase läuft
Eine Arbeit in Pfadfinderuniform.
Von und mit Frederik Müller und Banafshe Hourmazdi
Und als Der Vater: Michaela Maxi Schulz

Wann und wo?
bis 20. Juni 2015
Theater Drachengasse, BAR&CO
1010, Fleischmarkt 22
Telefon: (01) 513 14 44
www.drachengasse.at

Berufsschul-Theaterprojekt: FOREVER YOUNG oder alles hat seine Zeit
23. Juni 2015, 14 Uhr

Nachwuchs-Theater-Wettbewerb

Zum achten Mal fand/findet 2015 bis zum 20. Juni der Nachwuchs-Theater-Wettbewerb des Theater Drachengasse (in Zusammenarbeit mit der Kulturabteilung der Stadt Wien) statt. Von 73 Projekten zum ausgeschriebenen Thema „Für immer Peter Pan!“ schafften es vier 20-Minuten- Stücke ins Finale, die nun vor Publikum gespielt werden. Eine Jury vergibt einen Preis (5000 Euro). Das Publikum kann nach jedem Abend für eines der vier Kurzstücke voten. Für den Publikumspreis stehen 1000 Euro zur Verfügung.

Der Nachwuchswettbewerb 2015 zum Thema "Für immer Peter Pan!" ist zu Ende. Die Jury (Bettina Hering, Intendantin Landestheater Niederösterreich und designierte Schauspielchefin Salzburger Festspiele, Genia Enzelberger, Kuratorium für Theater, Tanz und Performance der Stadt Wien und Tomas Schweigen, designierter Intendant Schauspielhaus Wien) erkannte Frederik Müller und Banafshe Hourmazdi und deren Stück "Meine Nase läuft" einstimmig den Jurypreis in Höhe von 5.000 € zu.

"Meine Nase läuft" wird daher in der nächsten Saison in Bar&Co in einer abendfüllenden Version zu sehen sein.

Den Publikumspreis in Höhe von 1.000 € erhielten Theresa Thomasberger, Jean Philipp Oliver Viol und Anna-Sophie Fritz mit ihrer Produktion "ALB [when Alice met Peter]".

ein ActiveCampaign Newsletter Widget Platzhalter.

Wir würden hier gerne ein ActiveCampaign Newsletter Widget zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte ActiveCampaign, LLC zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare