Kiku
17.03.2016

Sprechendes Geschirr

"Drosselbart oder die übermütige Prinzessin": Gastspiel des Theaters Mezzanin (Graz) im Wiener Werkstätten- und Kulturhaus.

Also, wer spielt jetzt wen, die Prinzessin, den jungen bzw. den alten König? Immer wieder legen Hanni Westphal und Martina Kolbinger-Reiner vom Grazer Mezzanin-Theater bühnenreife Streits hin. Damit’s kein Durcheinander in den Köpfen der Zuschauer_innen gibt, steht für jede Figur ein anderes Gefäß: eine schlanke Vase, eine große breitere Vase sowie eine mächtige Teekanne.

Alle Tassen im Schrank?

Die beiden spielen das Märchen vom König Drosselbart. Mit ein paar Ergänzungen. Beispielsweise einem unzufriedenen, protestierenden Volk. Alles Häferln, Teller, Kannen... – gesprochen, gemurmelt, gerufen ... auch von den beiden Schauspielerinnen. Manche aus dem Volk verlangen ein pompöses Fest, die Königstochter solle heiraten. Und weil der alte Herrscher auf die anderen, elementareren Forderungen nicht einzugehen gedenkt, will er nun seine Tochter zwangsverheiraten. Er lässt heiratswillige junge Männer antanzen. Da machen sich die beiden den wohl größten Spaß draus. Den Reigen der Bewerber eröffnet Ritter Hagen, der Windige, der zum Gaudium des Publikums sozusagen viele Winde lässt. Es folgen Barone, Freiherren usw. mit Beinamen wie der Schöne, der Genießer, der Coole, der Schnelle, der Empfindsame...

Insgesamt spielen sich die beiden natürlich doch durch das gesamte Märchen mit durch den König angeordneter Straf-Heirat mit dem Bettelmann nachdem sie alle anderen verschmäht hat. Der natürlich nur der verkleidete junge König Drosselbart ist...

Gutes oder schlechtes Ende?

Aber geht‘s jetzt gut aus oder schlecht? Auch darüber diskutieren die beiden auf offener Bühne – für beides sprechen Gründe. Dagegen auch: Verordnete Hochzeit, beide belügen einander. Und verzeihen können sie einander auch nicht. An Positiva zählen sie dafür auf: Jetzt hat der alte König nix mehr zu melden, sie lieben einander – und es ist ein Märchen, weshalb sie einander dann letztlich doch verzeihen...

Und es endet wie es beginnt mit Ohrwurm-Tanzmusik und einem Songtext in dem das böse und das Verrückte ein wenig gelobt wird.

Was? Wann? Wo?

Drosselbart oder die übermütige Prinzessin

Theater Mezzanin, Graz
Regie: Annette Scheibler
Spiel: Hanni Westphal, Martina Kolbinger-Reiner
Choreographie: Anne-Kathrin Klatt
Kostüme und Ausstattung: Corinna Schuster
Lichtdesign: Tom Bergner

Wann & wo?
18./19. März
WuK (Werkstätten- und Kulturhaus), 1090, Währinger Straße 59
Telefon (01) 40121-0
www.wuk.at/WUK/KINDER

24. April
Kulturlabor Stromboli
6060 Hall in Tirol, Krippgasse 11
Telefon: (0 5223) 45111

Weitere Termine:
http://mezzanintheater.apps-1and1.net/