Licht-Spiele

Michael Döhnert und Melanie Florschütz in Sommerflügel
Foto: Thomas Ernst

Traumhafte Kurzgeschichten mit Papier-Tieren, Musik, Licht und Schatten: Sommerflügel

Sanfte Töne auf einem putzigen, kleinen Schlagzeug - ein Koffer, der wirkt als könnte er von einem Akkordeon sein, öffnet sich wie von Zauberhand un d es erscheint - Licht. Jawohl, richtig gelesen Licht.
Zauber- und märchenhfat geht's die nächste halbe Stunde in Sommerflügel, einem Gastspiel des Duos florschütz und döhnert aus Deutschland im Dschungel Wien weiter. Strahlt das Licht wie von alleine aus dem Koffer, so fischen Melanie Florschütz und Michael Döhnert in weiterer Folge flatternde Schmetterline, Mäuse, Katzen, Fische, ein Schiff - und viele fantastische Geschichten daraus hervor.

Flatterhaft

Michael Döhnert und Melanie Florschütz in Sommerflügel Foto: Thomas Ernst Michael Döhnert und Melanie Florschütz in Sommerflügel

So flattert der Schmetterling als würde er auf eine Blume zu fliegen und der Musiker versucht den Schatten des Falters einzufangen...
Die Katze erwischt die Maus am Schwanz, da taucht eine zweite auf, neckt den Stubentiger, der die erste Maus kurz auslässt...
Kurzweilige und doch so lang, weil so viele Geschichten zum Fortspinnen, bietet das Duo in seinem kleinen vor allem papierenen Zirkus, der nciht selten auch mit den Schatten spielt.

Infos

Michael Döhnert und Melanie Florschütz in Sommerflügel Foto: Thomas Ernst Michael Döhnert und Melanie Florschütz in Sommerflügel

Sommerflügel: florschütz & döhnert (Deutschland)
Regie: Werner Hennrich
Spiel, Bild, Klang: Michael Döhnert, Melanie Florschütz
Produktion: florschütz & döhnert
Koproduktion mit Theater o.N.

Dienstag, 26. April, 10.30 und 16.30 Uhr
Dschungel Wien
1070, MuseumsQuartier
Telefon: (01)522-07-20-20

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?