Kiku
19.03.2018

KIJUBU: Von der Neugier und vom Glück

Aussschnitt aus einer Erwin-Moser-Zeichnung aus "Man kann jetzt herrlich träumen" © Bild: Museum Niederösterreich

Offizielle Eröffnung des 15. KInder- und JUgendBUch-Festivals in St. Pölten u.a. mit einer Erwin-Moser-Ausstellung

Am dritten Tag des aktuellen 15. Kinder- und JUgendBuchFestivals im Kulturbezirk der niederösterreichischen Landeshauptstadt wurde es Montagabend offiziell – mit Ehrengästen – vor allem aber mit einer Ausstellung – und Lesung – von Werken des im Vorjahr verstorbenen Illustrators und Erzählers Erwin Moser eröffnet.

koko-und-kiri.jpg
Koko und Kiri, 2 Figuren aus dem Erwin-Moser-Universum © Bild: Erwin Moser
ausstellung-erwin-moser.jpg
Erwin-Moser-Ausstellung im Kino im Museum NÖ © Bild: Museum Niederösterreich

Zeichnungen des poetischen Bildergeschichtenerzählers, aber auch ein Originalmanuskript finden sich in der Ausstellung im Kino des Museum Niederösterreich. Die Schau wurde gemeinsam vom Festival mit Ruth Moser und dem Erwin-Moser-Museum Gols (Burgenland) zusammengestellt.

objekte-des-monats_-origina.jpg
Ein Originalmanuskript von Erwin Moser © Bild: Museum Niederösterreich

Heinz Janisch, langjähriger Freund der Familie Moser, las einige von Erwins Gedichten und Geschichten, u.a. „Wer ist der Langsamste“, in der Schildkröte und Schnecke streiten, wer von ihnen länger bis zu dem einen Meter entfernten Stein brauchen würde. Was sie da noch nicht wussten, auch ein Regenwurm, ein Käfer und eine klitzekleine Sandlaus beteiligten sich – ohne Wissen der beiden Konkurrenten – am Langsam-„wettlauf“. Der Stein sowieso ;)

Janisch charakterisierte den Menschen Erwin Moser und seine Geschichten als Vermittler eines Grundgefühls von Geborgenheit aus den beiden Elementen Neugier und Glück. Unter den von ihm beschriebenen und gezeichneten (tierischen) Figuren gibt es immer welche, die neugierig die Welt entdecken, um letztlich Freunde unter Fremden zu finden und solche, die auf der Suche nach sich selbst in der bescheidenen Höhle oder dem Baumhaus ihr Glück finden.

the-heartwarming-company.jpg
Eröffnungsparty mit "The Heartwarming Company" © Bild: Museum Niederösterreich

Zu drei Erwin-Moser-Geschichten haben auch angehende Kindergärtner_innen Bilderbuch-Kinos zusammengestellt – Programmpunkte des von Christoph Mauz kuratierten Festivals, einer einwöchigen „Wunderkammer der Kinder- und Jugendliteratur in den Veranstaltungsorten Festspielhaus, Museum, Landesarchiv, Landesakademie, ORF, Landesbibliothek. Dutzende Lesungen, Workshops, Bilderbuchkinos und Theateraufführungen vermitteln – bis Freitagmittag die Lust an fantasievollen Geschichten, wie sie in Büchern stecken (können).

www.kijubu.at

Follow @ kikuheinz