Kiku
10.04.2017

Kinder treffen auf Wirtschaftsleute

Zusätzlich zur Kinder Business Week gibt es nun erstmals auch "Kids go Business" - von der Wiener Wirtschaftskammer - in den Osterferien.

Erst gab’s die Kinderunis. Wissenschafterinnen und Wissenschafter mussten ihr Fachgebiet verständlich und kindgerecht erklären, aufbereiten und am besten, die Jung- und Jüngststudierenden selber forschen und experimentieren lassen - diesen Sommer zum 15. Mal. Nach diesem Muster entstand die Kinder Business Week, die im Juli 2017 zum 12. Mal in der Wirtschaftskammer Österreich stattfinden wird. Neuerdings gibt es noch „Kids Go Business“, eine Initiative der Wiener Wirtschaftskammer am wko campus wien (WIFI), Währinger Gürtel.

40 Unternehmen und Insitutionen – unter anderem die Wiener Büchereien oder das Volkskundemuseum – bieten Workshops an, rund 300 Kinder haben sich angemeldet. Mit der Tischlerei Weichinger bauten die Mädchen und Buben in Teams Modelle ihres Traum-Zimmers – vom Piratenschiff bis zur Sandkiste. Bei der Hollerei rollten die Kids ihre süßen Maki oder gemüsige Sommerrollen. die Tourismusschule lud ein, Zutaten für einen Apfelstrudel herzurichten oder bei Jugendlichen zuzuschauen, wie diese Kinder-Cocktails mixen.

VerVieVas

Warum ist dies so und jenes anders, wie kann ich Dinge leicht und anschaulich erklären? Der Workshop mit VerVieVas, einem Unternehmen, das Grafic Recording (gezeichnete Protokolle) betreibt, machte Kindern ziemlichen Spaß, ging’s doch darum, sich plausible Geschichten auszudenken, wie sie Eltern davon überzeugen könnten, am Handy oder am computer Minecraft zu spielen.

Medien

KURIER-Chefredakteur und -Herausgeber Helmut Brandstätter sprach mit äußerst interessierten Kindern über Zeitungen – ob gedruckt oder digital - sein Erfahrungsbericht weiter unten.

Einen Stock drüber konnten Kids selber an einer Tageszeitung, die vor Ort entsteht, mitarbeiten. Diese Zeitungen kannst du von der Homepage der Veranstaltung kostenlos runterladen - siehe Infos unten!

Neugierige Kindern lernen auch in den Osterferien

Was für eine herrliche Erfahrung: Montagfrüh, rund 20 Kinder zwischen 9 und 12 Jahren warten schon, weil sie über Journalismus reden wollen, und darüber, wie eine Zeitung und eine Website entstehen. Zunächst reden wir über die Geschichte des Journalismus, über Diktaturen, wo das freie Wort verboten ist und die Demokratie, wo freie Medien selbstverständlich sein müssen. Die Jungen sind sehr gut informiert, über Fußball sowieso, über den Krieg in Syrien, aber auch über die österreichische Geschichte, über den 1. und 2. Weltkrieg. Manche Omas und Opas haben eindringlich von ihren Erfahrungen erzählt, aber vieles wissen sie auch aus der Zeitung, die sie lesen.
Ob Zeitungen immer die Wahrheit schreiben, sind manche nicht gekauft? Ja leider, und auch wir machen manchmal Fehler. Aber wir suchen täglich nach der Wahrheit und geben Fehler zu, wenn sie passieren.
Nach einer Stunde mit diesen Kindern muss man sich um die Zukunft weniger Sorgen machen. Und viele Schulen sind offenbar besser als ihr Ruf. Wichtig ist, dass die Eltern sich um die Kinder kümmern und sie zu solchen Veranstaltungen schicken.
Helmut Brandstätter

Was? Wer? Wann? Wo?

Kids Go Business
Kinder treffen Unternehmer_innen
Bis 12. April 2017
wko campus wien
1180, Währinger Gürtel 97

www.kidsgobusiness.at