Ich will ein Star sein - und bin es ;)

© Kevin E. Osenau

Ich will ein Star sein - und bin es ;)
12/05/2012

Ich will ein Star sein - und bin es ;)

Mitreißende Tanz-Theater-Video-Performance von Futurelove Sibanda im Dschungel Wien

von Heinz Wagner

Die Show beginnt. Der Star ist da. Und wie. Voll. Volle Power legt er los – vom artistisch-tänzerischen bis zur Mimik. Hoppla, die ist ganz zu Beginn nicht zu sehen, steckt doch beim ersten seiner Morph-Suits, der hauchdünnen Ganzkörper-Overalls auch der Kopf in einem solchen à la Spiderman. Später wird er auch als Batman, aber auch als James Bond, Terminator.. auftreten. Auf der Bühne – und hinter ihm in groß projizierten Videos.Aus dem ersten hellen Anzug „schält“ er seinen Kopf frei – Futurelove Fernando Sibanda, Tanz-, Akrobatik-, Comedy-Genie. Der Tanz-Student am Wiener Konservatorium kommt aus Zimbabwe. Mit der Gruppe IYASA war er schon etliche Male in Österreich gewesen, bevor er hier blieb, um zu studieren – und aufzutreten – in verschiedensten Theaterproduktionen.

Kurz erzählt er von der Kindheit in Afrika, um gleich auch mögliche Klischees des Publikums aufs Korn zu nehmen. Und davon, dass er schon von klein auf davon träumte, ein Star zu werden. Als solcher, nein als DER Star schlechthin in „The greatest Show, the Futurelove-Experience“ präsentiert er sich – in den oben schon genannten Rollen, darunter besonders witzige gespielt eine Frau, die mit Arnold Schwarzenegger auf du und du verkehrt.

Hi Steve!

Die eingeblendeten bewegten Bilder sind oft als „Demo-Videos“ für Steven Spielberg gestaltet, den er dann stets direkt, aber immer verschieden anspricht bis hin zum lässig-kumpelhaften „Hey Alter...“ Sowohl Videos als auch die Live-Sequenzen würzt Futurelove Sibanda (der gleich zu Beginn klarstellt, dass dies nicht sein künstler-, sondern sein richtiger Name ist) mit je einem Schuss (Selbst-)ironie – nicht zu viel und nicht zu wenig.

Knapp mehr als eine Stunde reißt er sich und das Publikum mit – ohne Durchhänger, ohne je die Power auch nur für eine Sekunde zurück zu fahren. Futurize erfanden er – und Regisseur Holger Schober nicht zu Unrecht als Begriff, der in der Show genannt wird.

https://images.kurier.at/K%25C3%25A4ptn%2BFuture%2B%2528c%2529%2BKevin%2BE.%2BOsenau%2B%25289%2529.JPG/1.650.249
Kevin E. Osenau
Käptn future (3)

Infos

Käptn Futurein englischer und deutscher Sprache

Autor, Regie: Holger SchoberDarsteller: Futurelove SibandaAusstattung, Video: Kevin E. Osenau

Bis 12. DezemberDschungel Wien, 1070, MuseumsQuartierTelefon: (01) 522 07 20- 20

www.dschungelwien.at