Leben | Kiku 05.12.2011

Geballte junge Theater-Power

Zwei Dutzend Jugendliche aus wiener KMS erarbeiteten mit Profis InselX und versprühen Spielfreude im Dschungel Wien

Eine Wucht. So viel geballte Kraft, Energie, Spielfreude und -witz, eine sehr, sehr gelungene Mischung aus Schauspiel, Tanz, Animation. Und dazu noch eine Geschichte zwar versetzt auf eine einsame Insel, aber doch über weite Strecken aus dem Alltagsleben genommen. Gruppen, die sich bilden, miteinander um Macht - und diesfalls auch Essen - streiten bis kämpfen. Angst vorm verlassen werden, vorm Ausgeschlossen sein. Kampf um Anerkennung, Aufgenommen werden und Halt finden in einer Gruppe... Starke Sprüche cooler Kids. Manchmal auch spürbar härter als der Kern in der rauen Schale. Und ein Happy End mit Lehren aus den Fehlern der "Großen"... Das ist kurz zusammengefasst Insel X.

Gemeinsam mit Profis...

Szenenfoto aus InselX
© Bild: Magdalena Possert/Wirtschaft für Integration

... von der Theatergruppe "daskunst" (gesponsert wurde das Projekt vom Verein Wirtschaft für Integration) haben rund zwei Dutzend Jugendliche der Kooperativen Sir-Karl-Popper-Mittelschule in Wien-Rudolfsheim-Fünfhaus dieses Stück in mehreren Monaten erarbeitet, die Story entwickelt (schiffbrüchig landen die Akteur_innen auf einer einsamen Insel, es geht somit ums Überleben), die Charaktere er- und gefunden - zum Teil angelehnt an eigene Persönlichkeiten. Aber nur zum Teil.

Sehr wort- und ausdrucksstarke Personen wie etwa Ivana Grujic waren, wie diese dem Online-KiKu nach der Premiere erzählt, "am Anfang ganz anders, ganz schüchtern, wirklich", setzt sie nach, als sie die ungläubige nachfrage des Reporters vernimmt. "Ich hab mich kaum getraut, den Mund aufzumachen und mich immer nur rumschubsen lassen. Das hat sich durch die proben, durch die Theaterarbeit vollkommen geändert. Jetzt bin ich viel selbstbewusster, lass mir nicht mehr alles gefallen und geh auch von mir aus auf andere Leute zu."

Lehren

Szenenfoto aus InselX
© Bild: Magdalena Possert/Wirtschaft für Integration

Eine Erfahrung, die auch einige andere gemacht haben. Alle Statements, die die "daskunst"-Profis eingesammelt haben und die auch im Programmheft abgedruckt sind - die Vorstellung ansehen, nein miterleben, lohnt sich echt! findest du im Anschluss.
Dem Online-KiKu gegenüber meinten viele noch, dass sie vor allem urviel Spaß an der Theaterarbeit hatten, auch wenn es schon immer wieder ganz schön anstrengend war. Oguzhan Kanli zieht für sich gegenüber dem Reporter vor allem den inhaltlichen Schluss aus dem Stück, das trotz Botschaft - nicht zuletzt an die Erwachsenen - ohne Zeigefinger daherkommt: "Wir sollen nicht die Fehler der Erwachsenen, was sie aus der Welt gemacht haben, wiederholen, sondern eine bessere Welt aufbauen!"

Kids am Wort 1

Szenenfoto aus InselX
© Bild: Magdalena Possert/Wirtschaft für Integration

Melike Akin 1d (Tanz)
Ich bin froh, dass ich hier bin. Ich habe alle kennengelernt. Ich möchte, dass es nächstes Jahr noch mal stattfindet.

Nikola Avramovic 3a ( Schauspiel)
Ich habe mich noch nie so selbstbewusst gefüllt. Seit ich da bin, fühle ich mich cooler, wichtiger. Mir hat es sehr gefallen und hätte ich noch so eine Chance, würde ich sie nützen. Ich liebe das Theater. Und ich finde uns sehr gut!:)))

Cansu Aydin 2d (Tanz)
Mir gefällt, dass wir Zombies sind. Es ist bisschen anstrengend, aber es gefällt mir und ich hab viel Spaß. Ich tanze sehr gerne und das haben sie mir ermöglicht. Ich finde mich toll in der Rolle der Tänzerin.

Mihaela Emanuela Baltag 4d (Tanz)
Ich habe sehr viel Spaß, aber es ist auch sehr hart. Ich bin bereits in der 4. klasse und habe viel zu lernen aber ich finde immer Zeit. Ich war sehr schüchtern, aber diese Theatergruppe hat mir sehr geholfen, selbstbewusster zu werden. Wir haben sehr viel Spaß dabei. Wir haben uns mehr kennengelernt. Wir bitten euch beim unserem Theater zu kommen.

Patricia Baniqued 2d (Tanz)
Ich tanze sehr gerne und das haben sie mir ermöglicht. Danke. Ich fühle mich toll.

Kids am Wort 2

Szenenfoto aus InselX
© Bild: Magdalena Possert/Wirtschaft für Integration

Jennifer Demirova 3a ( Schauspiel)
Also in der ganzen Theaterproben war es so richtig anstrengend, aber trotzdem hatte ich riesengroßen Spaß. Und ich werde alle sehr vermissen, weil die sind für mich wie eine kleine Familie geworden. Jeder hat sein bestes gegeben, na ja in der Probe war jeder Mal aggressiv oder angefressen, aber wir haben was draus gelernt.

Kati Djordjevic 2b (Tanz)
In meiner Rolle fühle ich mich toll. Ich hab auch viel gelernt, zum Beispiel ich singe sehr gerne und jetzt fühle ich mich viel lockerer. Danke für alles!!
Idil Dogan 2a (Tanz)
Ich bin froh, dass ich hier bin. Es gab Zeiten, da war mir bisschen langweilig, aber mit der Zeit hat es mir Spaß gemacht. Ich hoffe dass es nächstes Jahr wieder stattfindet.

Alma Durakovic 2a ( Schauspiel)
In meiner Rolle gefällt mir, dass ich bei den Stärkeren bin. Und es gefällt mir alles was wir proben. Auch die Choreografie gefällt mir sehr gut.

Clementina Farkas 2a (Tanz)
Ich und die Tanzgruppe haben sehr viel geprobt. Wir haben viel Respekt gelernt, und wir haben alle unsere Höhen und Tiefen gehabt, aber trotz allem hatten wir viel Spaß.

Kids am Wort 3

Szenenfoto aus InselX
© Bild: Magdalena Possert/Wirtschaft für Integration

Ivana Grujic 4b ( Schauspiel)
Es ist wirklich harte Arbeit um so ein Theaterstück zu machen. Aber alle haben richtig viel Spaß gehabt. Natürlich hatte man seine Höhen und Tiefen erlebt. Man lernt auch was fürs Leben. Bei mir zum Beispiel, ich war einer der Schüchternen, aber seitdem ich beim Theater dabei bin, bin ich selbstbewusster geworden und ich schäme mich nicht mehr für die Dinge die ich mache:) Beim Theater lernt man auch tolle neue Freunde kennen:) Und wir wurden nicht wie Kinder behandelt, sondern wie Erwachsene, das fand ich toll. Wir alle sind wie Familie geworden, ich wüsste nicht was ich ohne sie machen würde. Ich werde euch alle vermissen:(

Emre Güler 2a ( Schauspiel)
Ich habe jetzt mehr Selbstvertrauen. Wir sind wie Erwachsene behandelt worden. Ich verstehe mich mit meine Lehrerinnen auch besser. Es macht viel Spaß. Es würde mich freuen, wenn ihr kommt. PS: Wir sind eine Familie geworden.

Oguzhan Kanli 3a ( Schauspiel)
Es hat mich sehr geändert und ich hab angefangen gute Noten zu bekommen in der Schule. Ich habe vieles über Theaterwelt gelernt.

Kids am Wort 4

Szenenfoto aus InselX
© Bild: Magdalena Possert/Wirtschaft für Integration

Latif Magsood 4b ( Schauspiel)
Am 31. 5 hab ich mich sehr gefreut, dass wir morgen wieder Theaterprobe haben. Aber in der Nacht hab ich Blinddarm-Schmerzen bekommen. In der Früh ging ich ins AKH. Ich wusste nicht, dass es ein Alptraum wird. Da erfahre ich, dass ich operiert werden muss. Da war mein Lächeln weg und ich hab an Theater gedacht. Aber zum Glück muss ich nicht operiert werden und mein Leben war sicher und jetzt kann ich wieder Theater spielen.

Manuel Mally 4d ( Schauspiel)
Ich habe eine gute Rolle und es macht Spaß, dabei zu sein. Ein paar Mal entfallen einige Schulstunden wegen der Probe. Ich habe auch ein tolles Kostüm.

Nikola Milojcevic 3a ( Schauspiel)
In meiner Rolle fühle ich mich ganz wohl und sie gefällt mir auch ganz gut. Bei den Proben bin ich auch sehr viel selbstbewusster geworden. Es war auch sehr oft schwer, anstrengend und manchmal sogar deprimierend aber nur weil wir uns nicht so bemüht haben (aber nur manchmal).

Nevena Milosevic 2a (Tanz)
Ich und die anderen haben seit einen halben Jahr schon daran gearbeitet und geprobt. Ich habe hier viel dazu gelernt und viele Freunde gefunden. Am Anfang war ich schüchtern, doch jetzt bin ich eine der besten Tänzerinnen.

Marko Radovanovic 3a ( Schauspiel)
Ich bin eigentlich ein komischer Mensch, aber seit ich beim Theater bin, bin ich anders. Natürlich hat es manchmal nicht Spaß gemacht, aber wir haben immer zusammen gehalten. Ja und so haben wir es geschafft. Viel Spaß!

Kids am Wort 5

Szenenfoto aus InselX
© Bild: Magdalena Possert/Wirtschaft für Integration

Sophia Relota 3a ( Schauspiel)
1. Durch dieses Team hab ich gelernt, geduldiger und verständnisvoller zu den SchülerInnen zu sein.
2. Es ist sehr schwer mitzuhalten, bei dem lauten Gebrüll und den Kindern, doch es ist meine Leidenschaft geworden und ich muss mithalten.
3. Am Anfang habe ich nicht gedacht, dass ich so viel Spaß an dem Stück haben werde.
4. Es würde uns allen und ganz bestimmt MICH freuen, dass auch du kommen könntest.
5. Dieses Stück ist einzigartig und es kommt vom Herzen, weil sehr starke und harte Arbeit drin steckt.:)

Jasmina Sestovic 2b (Tanz)
Ich bin oberglücklich, dass ich dabei bin. Am meisten hat es mir Spaß gemacht. Ich bin glücklich, dass sie mich aufgenommen haben.

Hacer Soluk 2b (Tanz)
Ich habe beim Theaterstück viel gelernt und es hat mir Spaß gemacht. Ich habe hier neue Freunde kennengelernt und ich bin sehr froh, dass ich bei InselX dabei bin.

Gülsüm Tüzün 2d (Tanz)
Tanzen macht mir irrsinnig Spaß und ich habe neue Freundinnen kennengelernt. Mir ist alles gut gelungen.

Heda Umaewa 3a (Tanz)
Mir hat das Tanzen sehr gefallen, obwohl es sehr anstrengend war. Ich hab beim Tanzen sehr vieles gelernt und bin stolz auf mich :) obwohl ich nicht vieles konnte, hab ich immer wieder versucht. Ich werde euch alle vermissen :)

Infos

Szenenfoto aus InselX
© Bild: Magdalena Possert/Wirtschaft für Integration

Leitung & Regie: Aslı Kışlal | Produktionsassistenz: Carolin Vikoler, Eri Bakali, Oktay Güneş | Musik: Uwe Felchle | Choreografie: Susanne Rietz | Bühnenbild, Ausstattung: Markus Liszt | Kostüm: Erika Bakali | Video: Bernhard Mrak

DarstellerInnen: Sabine Schiferer, Alma Durakovic, Nikola Avramovic, Oguzhan Kanli, Sophia Relota, Ivana Grujic, Manuel Mally, Emre Güler, Marko Radovanovic, Nikola Milojuric, Jenny Demirova, Maqsood Latif
TänzerInnen: Arzu Ceylan, Melike Akin, Leonita Danaj, Nevena Milosevic, Clementine Farkas, Jasmina Sestovic, Katarina Djordjevic, Cansu Aydin, Patricia Banqued, Gülsüm Tüzün, Hacer Soluk, Idil Dogan, Mihaela Baltag, Heda Umaewa

Vorstellungen:
Donnerstag, Freitag, 16./17. Juni: jeweils 10 und 18 Uhr
Samstag, 18. Juni, 18 Uhr

Dschungel Wien
1070, MuseumsQuartier

Reservierungen unter: info@vwfi.at oder
(01) 944 48 46
Der Eintritt ist frei!

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011