Leben | Kiku 27.12.2011

Erdbeben überlebt, jetzt erfroren

© Bild: Ali Gedik und Ali Cinkilic

Zwei Wiener brachten Geld vor allem für (Waisen-)Kinder in die Erdbebenstadt Van/Benefizkonzert und -veranstaltungen

Tropfen für Tropfen entsteht ein See", besagt ein türkisches Sprichwort. Unter diesem Motto steht der Benefizabend Donnerstag Abend im Wiener WuK für Menschen in der ostanatolischen Stadt Van. Die wurde bei den beiden Erdbeben im vergangenen Monat (23. Oktober und 9. November) stark beschädigt, mehr als 500 Menschen starben unter den Trümmern. Und sterben nun in der Kälte aus Mangel an zelten, Decken, Medikamenten und Nahrungsmitteln.
Privat organisieren verschiedenste Menschen und Vereine auch in Wien nun den Benefizabend, andere treffen einander im Lokal Berfin am Wiener Siebensternplatz unter dem Slogan SOS Van.
Vor wenigen Tagen kehrten zwei Wiener Jugendarbeiter mit kurdischen Wurzeln nach viertägigem Aufenthalt in Van zurück. Rund 5000 Euro hatten sie privat in Wien gesammelt und persönlich an Notleidende überbracht.
Dem Online-Kinder-KURIER berichteten Ali Gedik und Ali Cinkilic von ihren erschütternden Eindrücken.

Mehr in der Fotostrecke

Zur Hilfe für Kinder im osttürkischen Erdbebengebiet um Van.
Auf dem Programm, durch das ORF Moderatorin Eser Akbaba führt, stehen Künstlerisches, Kulinarisches, Wissenswertes, Historisches, die außergewöhnliche Nikolaus-Versteigerung und ein Finale mit Überraschungen!
Mit dem ÖTZ (Österreichisch-Türkische Zusammenarbeit)-Benefizticket zu 30,- € sichern Sie einen Baustein für den Wiederaufbau einer Schule in der Provinz Van

Samstag, 3. Dezember, 15 Uhr
ZOOM Kindermuseum
MuseumsQuartier
1070, Museumsplatz 1
Anmeldung & Information:
office@oetz.org
Telefon: (01) 522 78 04

Lokalaugenschein und Geldübergabe vor Ort in Van
© Bild: Ali Gedik und Ali Cinkilic

Robert Sommer, Vater der Wiener Straßenzeitung "Augustin" stellt das Fest zu seinem 60. Geburtstag auch ins Zeichen der Hilfe für die Überlebenden des Erdbebens in der Provinz Van/Wan.
Statt Geburtstagsgeschenken wünscht er sich, dass die Gäste dafür spenden.
Und er bietet als Kulturprogramm
Rio Reiser und die 5 urassenden Enkelinnen der Jovanka Broz an. Und bietet an, wer möchte, kann ja vor Ort spontan das Mikro für eigene Performances nutzen.

Samstag, 17. Dezember, ab 20 Uhr
LOKATIV, 1020 WIEN, Arnezhoferstraße 12

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

( Kurier ) Erstellt am 27.12.2011