Tom (gespielt von Patrick Baehr) Anna (gespielt von Carola Schnell) und Liv (gespielt von Julia Schäfle) am Set von Hotel 13: Rock 'n' Roll Highschool

© Luk Monsaert for Nickeloden/Studio 100

Hotel 13
10/19/2013

Eine liebt Theater, die andere Bildhauerei, der dritte spielt seit er fünf (5!) ist

Der Kinder-KURIER traf drei junge Stars aus "Hotel 13" - und einige ihrer Fans - bei der Preview des Fernsehfilms, in dem sich alles um eine Zeitreise dreht.

von Heinz Wagner

Ungefähr ei n Viertel der zweiten Staffel von „Hotel 13“ sind im belgischen Antwerpen schon abgedreht, gleich mitgedreht wurde auch ein dreiviertelstündiger Fernsehfilm. Der soll die zeitlich große Lücke zwischen erster und zweiter Staffel, die erst ab Frühjahr des kommenden Jahres ausgestrahlt wird, überbrücken. Bevor er im November auf Nickelodeon auf Sendung geht, wurde er in einer exklusiven Voraufführung in einem der Säle des Kinos in der Wiener Millennium-city gezeigt. Dafür wurden auch Julia Schäfle (in der Serie Liv), Patrick Baehr (Tom) und Carola Schnell ( Anna) nach Wien eingeflogen. Das Trio traf Fans, Milena reiste mit Eltern und Bruder sogar aus dem bayrischen Passau an, schrieb jede Menge Autogramme, posierte für Hunderte Fotos - und führte mit dem Kinder-KURIER Interviews, wobei sich die drei jungen Schauspieler_innen wie sie am Ende sagten, besonders freuten, dass sich die Fragen „um unsere Arbeit drehten und nicht wie sonst immer um Lieblingsfarben und –essen“.

Ihre Liebe gehört dem Theater

Julia Schäflespielt die Modebesessene Liv Sonntag. Ihre Liebe gehört der Schauspielerei, „aber mehr dem Theater als dem Film. „Da hast du dieses Live-Erlebnis, spürst die Reaktion des Publikums unmittelbar. Und du spielst richtig chronologisch und im Ganzen, nicht immer nur einzelne, kurze Szenen-Ausschnitte. Da kannst du dich richtig reinsteigern, reinfühlen und einlassenauf deine Rolle, deine Figur, Beim Film ist es doch oft so wie Lichtschalter ein und wieder aus.“
Schon in der Schule entdeckte sie ihre Liebe zum Theater, am liebsten mag sie Stücke von Anton Tschechow. „Mein Lieblingsstück istDie Möwe, da ist alles drin.“ Mehrfach hat sie in Interviews geäußert, gern ein eigenes Theater zu haben, wobei sie im Gespräch mit dem Kinder-KURIER meint, „es muss kein eigenes Theater, es kann auch eine freie Gruppe sein. Wichtig wäre mir nur, mit den Leuten zu arbeiten, mit denen ich möchte und jene Stücke zu spielen, die mir sehr wichtig sind, wie eben Tschechow.“
Trotzdem spielt sie auch sehr gern für die Daily Soap „Hotel 13“ und könnte sich durchaus vorstellen, auch später solche oder ähnliche Serien zu spielen, um sich vielleicht die weniger einträgliche Leidenschaft einer eigenen Theatergruppe als Art Luxus leisten zu können.

Begonnen mit fünf (5!) Jahren

Drei Viertel seines jungen Lebens (jetzt 21 Jahre) spielt Patrick Baehr (Hotel 13-Tom) schon für Filme vor der Kamera bzw. nicht viel weniger lang vorm Mikro die Synchronstimmen verschiedener Filme (u.a . Pi Patel in Life of Pi: Schiffbruch mit Tiger). Begonnen hat alles sehr zufällig. „Meine Mutter arbeitet in einem Reisebüro und hatte ein Foto von mir auf dem Schreibtisch stehen. Eine Kundin, dir für eine Agentin für Kinderschauspiel arbeitete, hat das gesehen und sie auf mich angesprochen. Meine Mutter hat dann mich gefragt und ich hab zugesagt. Wobei das erste Engagement war gar nicht Schauspiel. Das war eine Modenschau im KdW (Kaufhaus des Westens in Berlin). Ich war da in einem hässlichen giftgrünen Pelzmantel und wurde von einer Modelmutter über den Laufsteg getragen. Da dachte ich mir, fein, wenn das immer so ist, dass du getragen wirst und dafür auch noch Taschengeld kriegst, dann bleib ich beim Schauspiel.“ Es folgten Fernsehfilme und -Serien. In einem Tatort wurde ich mit Pralinen vergiftet, mit ungefähr zwölf Jahren spielte er in „Für immer im Herzen“ einen krebskranken Buben. „Natürlich hab ich schon mitbekommen, was ich da spiele, aber ich kann mich erinnern, dass die anderen am Set von der Geschichte viel ergriffener waren als ich. Mich hat viel mehr bedrückt, dass ich jeden Tag ungefähr zwei Stunden in der Maske still sitzen musste, um die Perücke mit Glatze anzupassen. Weil ich gleich danach schon für einen anderen Film engagiert war, konnten meine Haare nicht abrasiert werden. Aber das Endprodukt, der film ist sicher das schönste, das ich je gedreht habe.“

Bildhauerin - Konditorin - Schauspielerin

Sehr viel später und eher als absolute Quereinsteigerin kam Carola Schnell (Anna) zum Schauspiel. „Das war erst vor vier Jahren, da wurde ich von einer Schauspielagentin auf der Straße angesprochen, ob das nicht mal was für mich wäre. Das hab ich probiert. Ich hatte meine Ausbildung als Konditorin da schon abgeschlossen und wollte das ohnehin nicht weiter machen, Also Handwerk schon, als Kind wollte ich ja unbedingt Steinbildhauerin werden, hab aber keine Lehrstelle gefunden. Als Mädchen war das noch schwieriger. Und so hab ich die Konditorlehre gemacht. Für ein Bildhauerstudium waren meine Noten nicht gut genug. Aber ich überleg jetzt schon, die Konditor-Meisterprüfung zu machen. Das gilt dann wie ein Abi und dann kann ich vielleicht probieren, einen Studienplatz zu finden. Aber vorerst mal macht mir das Schauspiel auch viel Spaß.“

'Rock 'n' Roll Highschool' – Mit 'Hotel 13' zurück in die wilden '50er

In dem Film dreht sich alles um eine Zeitreise, eine, die unheimlich wichtig ist. Eines Tages taucht bei Tom, Anna und Liv eine junge Frau auf, die Anna verdammt ähnlich sieht. Es handelt sich um Sandra, die aus ihrer Zeit gefallen ist, sich nicht zurecht findet, aber noch viel mehr. Gelingt es nicht, Sandra in ihre Zeit – in die 50er Jahre zurück zu bringen, würde auch ihr Sohn nicht geboren werden können. Und der ist der Architekt von Hotel 13. Und gäb’s das nicht, hätten sich Liv, Anna und Tom nicht kennen gelernt. Also muss es gelingen, Sandra – und das noch rechtzeitig zum Casting für den Film 'Rock 'n' Roll Highschool' zurück zu bringen…

Ausstrahlung:
Zu sehen ist Hotel 13 - Rock 'n' Roll Highschool
9. November um 17 Uhr
Wiederholung: 10. November, 13.:30 Uhr
auf Nickelodeon

Zur Hotel13-Homepage

Trio mit Fans und KiKu

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.