Der Turmbau zu Zentraleuropa

turmbau
Foto: Heinz Wagner Gemeinsam nach der besten Lösung suchen

Workshops lassen Grenzen überwinden/Aufruf für die nächste Runde

Aufgabe: Einen Turm zu bauen. Material: Papier und Klebestreifen. That’s it. Mehr nicht. Pardon, natürlich gibt’s noch viel mehr. DAS Baumaterial und Werkzeug schlechthin: Gehirnschmalz und Kooperation.
Vor rund einem Jahr standen, saßen und knieten Jugendliche in einem der Workshops von ACES (Academy of Central European Schools) in Prag vor der Herausforderung, in Gruppen Türme zu bauen. Knapp mehr als einen Meter sollten sie hoch sein. Und einigermaßen stabil. Eine der Gruppen formte lange Rollen, stellte sie auf. Und ein stärkeres Blasen des Trainers reichte, der Turm fiel. Eine andere Crew verlegte sich darauf, kleine Rollen zu formen und diese kreuz und quer zu verbinden. Sie gewannen nicht so schnell an Höhe. Dafür hielt die Konstruktion dem Belastungstest stand.

"Unbekanntes Land"

landkarte Foto: ACES

Auch solche Teambuilding-Workshops gehören zu den Kick-off-meetings und Academies dieses Projekts der ERSTE-Stiftung, an dem Schülerinnen und Schüler aus 15 Ländern teilnehmen können. Schulen melden sich an, suchen sich Partnerschulen in einem der anderen 14 teilnehmenden Länder nördlich, östlich und südlich von Österreich.
Trotz mehr als zwei Jahrzehnte offener Grenzen, fast einem Jahrzehnt EU-Mitgliedschaft etlicher dieser Staaten ist diese Region in den Köpfen vieler beinahe so etwas wie terra incognita.
Das Weiß oder oftmals gar Grau dieser Landkarte wird für jene, die an ACES teilnehmen, schnell bunt.

Infos für die nächste Runde: Medienkompetenz

Hier die Informationen für Bewerbungen um die Teilnahme am nächsten aces-Programm
Zielgruppe: Alle Schultypen und Unterrichtsfächer
Alter der SchülerInnen: 12-17 Jahre
Arbeitssprache: Englisch
Partnerländer:
Albanien, Bosnien und Herzegowina, Bulgarien, Kosovo, Kroatien, Mazedonien, Moldau, Montenegro, Österreich, Rumänien, Serbien, Slowakische Republik, Slowenien, Tschechische Republik und Ungarn

EINREICHUNG BIS 30. APRIL 2012

 

 

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?