Leben | Kiku 03.05.2012

Der Fluch der Ringe

Üüüüüberrrrrrraschung: Nina (Kristina Schmidt) und Daniel (Daniel Wilken) © Bild: ConstantinFilm

"Das Haus Anubis -Pfad der 7 Sünden" Kinofilm mit den TV-Serienstars

Lagerfeuer, bevor`s ganz, ganz spannend werden soll
© Bild: ConstantinFilm

Das erste Kinoabenteuer führt die Internats-Schüler_innen aus dem Haus Anubis nicht nach Ägypten, sondern ins heimische Mittelalter. Dort beginnt der Film auch. Ein edler Ritter namens Roman steht in der malerisch-romantischen Berg-Kapelle und wartet auf die Braut Rosalinde. Die taucht nicht und nicht auf. Der Schwertmann wird traurig und grantig zugleich, schleudert die Eheringe in den Wald und bittet seinen Magier, die Gegend zu verwünschen, einen schwierigen Pfad zu zaubern, sollte die Geliebte doch noch auftauchen, müsste sie den bezwingen, um ihre doch noch wahre Liebe zu beweisen.

Verfluchte Ringe

Alte, "verfluchte" Ringe
© Bild: ConstantinFilm

Und in dieses Abenteuer geraten Nina, Daniel, Magnus, Delia, Kaya, Felix, Mara, Luzy und Lotte. Und wie. Landschulwoche oder Klassenfahrt wie so ein mehrtägiger Schulausflug je nach Gegend genannt wird, führt die Anubis-Bewohner_innen ins einstige Roman-Reich. Nina und Daniel begehne genau zu der Zeit ihr halbjähriges Beziehungs-Jubiläum. Bei einer Pause zum Ausflugsziel kauft Nina eine Postkarte mit einem von Bäumen verwachsenen Schlosstor – dort will sie am Abend mit ihm feiern. Er sucht in der Zwischenzeit in einem Antiquitäten-Shop ein Geschenk. Die Kette ist mit 120 Euro zu teuer, da bietet der alte Ladenbesitzer ringe ein. Nein doch nicht, auf ihnen würde ein Fluch lasten. Oder doch?! Er schenkt sie dem jungen Mann, um jedoch gleichzeitig hinzuzufügen, er solle ja nicht sagen, er sei nicht gewarnt worden.

Entführung

Durchs Gebüsch
© Bild: ConstantinFilm

Und das Schicksal nimmt seinen Lauf. Abends Lagerfeuer mit der ganzen Crew, dann heimlich in den Wald – nicht ganz unbemerkt, dann Magnus und Felix schleichen unbemerkt hinterher.Ringe – ein dunkler Reiter/Ritter braust heran, entführt Nina und verspricht/droht Daniel, nur wenn er sieben Aufgaben löse, werde er die Freundin (und nicht nur sie) retten können. Also nichts wie hinterher. Und die beiden Versteckten eilen hinterdrein. Durchs Tor. Aus der Nacht wird Tag. Alle mittelalterlich gewandet. Und bald tauchen auch noch die anderen auf, die sich auf die Suche nach den Vermissten gemacht hatten.

Auf 7 Proben gestellt

Nina und die Bussardin
© Bild: ConstantinFilm

Bald schon stellt sich raus, die sieben Aufgaben haben mit den sieben Todsüden zu tun wie Neid, Habgier, Eitelkeit usw. insofern werden sie allesamt auf harte Proben gestellt. Und bleiben der Reihe nach auf der Strecke.Derweilen ist Nina in den Fängen des Ritters oder viel mehr seines Zauberers Marduk. Nur ein Bussard wird Ninas – gefiederte – Freundin. In ihr steckt noch ein ganz großes Geheimnis, wie sich am Ende herausstellen soll.

Gewinnspiel

Die Crew post
© Bild: ConstantinFilm

Mehr sei auch nicht verraten. Kinostart ist am 20. April, drei Tage davor kannst du bei einer Vor-Premiere dabei sein, zu der auch die vier Darsteller_innen des Films, Alexa Benkert (Charlotte), Féréba Koné (Mara), Marc Dumitru (Magnus) und Florian Prokop (Felix, der Klassenkasperl) kommen.

Weiterführende Links

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund

( ConstantinFilm ) Erstellt am 03.05.2012