15-jährige wurde Meisterin im "Verrückten Labyrinth"

Handschlag nach dem Finale
Foto: Ravensburger

Turnier zum 25. Geburtstag des Spiels im Ravensburger Spieleland

Zum 25. Geburtstag des beliebten Familienspiels "Das verrückte Labyrinth" lud die Herstellerfirma zu einer Meisterschaft ins Ravensburger Spieleland. Unter den 64 Teilnehmer_innen konnte sich schließlich eine Jugendliche gegen viele Erwachsene aus Deutschland, der Schweiz und Österreich durchsetzen. Die 15-jährige Vera Arnold aus Mietingen durfte dafür nach dem Finale die Schlüssel des Hauptpreises entgegennehmen - für einen Wohnwagen. Der deutlich ältere Vizemeister Marc Blattner gewann eine Familienreise nach Valbella in der Schweiz.

Die Siegerin im Online-KiKu-Interview

Der Online-Kinder-KURIER führte mit der Siegerin ein kurzes Interview per eMail. In diesem antwortete Vera Arnold: "Vor ein paar Jahren lernte ich das Spiel erstmals kennen, aber erst eine Woche vor dem Wettkampf fing ich an, mit meiner Schwester (die ebenfalls am Turnier teilnahm) zu üben. Ich finde es sehr wichtig bei diesem Spiel, dass man sich die verschobenen Wege vorstellen kann."

Ob sie die Zuschauerinnen und Zuschauer irritiert hätten, wollten wir noch wissen, was die Siegerin so beantwortete:
"Weil ich mich nur auf das Spiel konzentrierte, machten mir die Zuschauer nichts aus. Aber einmal hätte ich fast einen falschen Spielzug gemacht, der mir den Sieg gekostet hätte."

Sie selbst geht noch ein Jahr auf die Max-Weishaupt-Realschule in Schwendi. "In meiner Freizeit spiele ich Klarinette und kegle im Verein. Außerdem singe ich im Jugend- und Kinder-Chor(JuKi) und bin bei den Ministranten. Ich bin auf einem Bauernhof aufgewachsen. Deshalb ich liebe Tiere und möchte ich einmal Tierärztin werden."

Mehr zum Thema

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?