Leben
02.08.2017

Kein Pub-Zutritt: Priester mit Junggesellen verwechselt

Die Verkleidungen bei Junggesellen-Abschieden reichen vom sexy Outftit bis zum Priestergewand. Das hat mitunter Folgen für echte Geistliche.

Kein Bier für Geistliche? Mehrere britische Priester sind für Mitglieder eines Junggesellen-Abschiedes gehalten und an einem Pub abgewiesen worden. Die siebenköpfige Gruppe war in ihrer Amtstracht unterwegs. "Sorry, Gentlemen, bei uns sind weder Verkleidungen noch Junggesellen-Abschiede erlaubt", bekamen die Priester am Eingang des Pubs in Cardiff zu hören.

Die Geistlichen wollten gerade gehen, als der Manager den Fehler seines Türstehers und die Echtheit der Priester erkannte. Unter dem Applaus der übrigen Gäste habe eine Runde Freibier schließlich alle Probleme gelöst. Einer der Priester berichtete britischen Medien am Dienstagabend, dass dies nicht der erste Vorfall dieser Art sei. Erst wenige Tage zuvor sei ihnen etwas Ähnliches passiert.

Junggesellen-Abschiede sind in Großbritannien sehr populär und können sich über Tage hinziehen. Sie arten allerdings oft aus.