Leben
06.10.2017

So sah Justin Trudeau in seiner Lehrerzeit aus

Auf Twitter zeigte sich der kanadische Premierminister anlässlich des World Teachers' Day nostalgisch.

So hat man Justin Trudeau noch nicht allzu oft gesehen: Auf Twitter teilte die kanadische Premier anlässlich des Weltlehrertages am Mittwoch ein Bild von sich, das ihn in seiner Zeit als Lehrer zeigt. Tatsächlich war Trudeau, der seit dem 4. November 2015 das Amt des kanadischen Premierministers bekleidet, nach seinem Studium in Vancouver als Lehrer tätig. Er unterrichtete die Fächer Sozialkunde, Mathematik und Französisch.

Auf der Homepage seiner Partei gibt Trudeau zu Protokoll, warum er den Beruf des Lehrers wählte. Er wollte "einen positiven Einfluss auf die Welt" haben, heißt es dort. 2015 berichteten ehemalige Schüler des heutigen Staatsoberhauptes auf der Plattform Reddit, wie sie ihn als Lehrer erlebt hatten. Trudeau wurde damals als "energiegeladen" und "etwas albern" beschrieben.

Der World Teachers' Day wurde von den Vereinten Nationen ( UN) ins Leben gerufen, um auf die Relevanz des Lehrerberufes hinzuweisen. "Ein selbstermächtigter Lehrer zu sein, heißt, Zugang zu qualitativ hochwertiger Ausbildung, fairer Bezahlung und Möglichkeiten der Weiterbildung zu haben", heißt es in einer Aussendung der UN.