© Mari Yamazaki

Gezeichnet
03/13/2013

Japan: Manga zu Steve Jobs Leben

In Japan soll eine Manga-Reihe erscheinen, die auf der offiziellen Jobs-Autobiografie von Walter Isaacson basiert.

In Japan sollen schon bald Manga-Comicbücher erscheinen, die das Leben des verstorbenen Apple-Mitbegründers Steve Jobs porträtieren. Die Geschichte basiert auf der offiziellen Autobiografie von Walter Isaacson, die auch die Grundlage für einen Film bietet, der derzeit von Sony vorbereitet wird. Die Comic-Geschichte soll in mehreren Teilen im japanischen Magazin Kiss erscheinen und wird von Mari Yamazaki gezeichnet.

Zweites Comic nach Jobs Tod
Die Entscheidung für Yamazaki fiel unter anderem deswegen, da sie einen "realistischen" Zeichenstil vorweisen kann und in den USA lebt. Eine erste Zeichnung, auf der Jobs im Profil zu sehen ist, wurde bereits veröffentlicht. Die noch namenlose Comic-Reihe ist jedoch nicht die erste Comic-Adaption der Lebensgeschichte von Steve Jobs. Kurz nach seinem Tod erschien bereits im Bluewater Productions-Verlag ein Comicbuch, das sein Leben auf 32 Seiten zusammenfasst.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.