Donald Trump

© APA/AFP/MANDEL NGAN

Im Jahr 2000
10/03/2016

In diesem Softporno hatte Trump eine Gastrolle

Trump verwies kürzlich auf das Sex-Tape einer früheren Schönheitskönigin. Nun wurde publik, dass er selbst einen Auftritt in einem solchen Filmchen hatte.

Im ersten TV-Duell zwischen den US-Präsidentschaftskandidaten am vergangenen Montag konfrontierte die Demokratin Hillary Clinton den Republikaner Donald Trump mit seinem problematischen Frauenbild (kurier.at berichtete). Als eine Art Zeugin dafür fungierte Alicia Machado, Miss Universe von 1996, die von Trump damals bloßgestellt wurde, weil er sie zu fett fand.

Auf Twitter ließ Trump später seiner Wut über Clintons Schachzug freien Lauf: "Hat die betrügerische Hillary Clinton der widerlichen Alicia M geholfen, US-Bürgerin zu werden, damit sie diese in der Debatte für ihre Zweck einsetzen konnte?", schrieb Trump. Vor Machados Namen schrieb Trump in Klammer: "Schaut auf ihr Sex Tape und ihre Vergangenheit".

Trump spielt sich selbst

Die Onlineplattform Buzzfeed hat mittlerweile herausgefunden, dass es Trump selbst war, der eine Gastrolle in einem Playboy-Softporno aus dem Jahr 2000 hatte. In "Centerfold: Playmate 2000 Bernaola Twins" reisen die Playmates mit einem Bus durch die USA und machen unter anderem in New York Halt. Dort werden sie vom Geschäftsmann Trump begrüßt, der zur Begrüßung eine Flasche Champagner köpft. Dieser schäumt über und läuft über das Playboy-Logo der Limousine.

Trumps Auftritt in dem Film:

"Schönheit ist Schönheit. Lasst uns sehen, was in New York passiert", sind Trumps darauf folgende Worte, die zugleich das Ende seines Auftritts in dem Film sind. Auch in der Film-Datenbank IMDB ist Trumps Rolle in dem Softporno als er selbst verzeichnet.

Kein Sex-Tape aufgetaucht

Unterdessen gingen mehrere Medien der Frage nach, ob es tatsächlich ein Sex-Video von Machado gibt. Das Ergebnis: Während eines Auftritts in der spanischsprachigen Reality-TV-Show "La Granja" ("Der Bauernhof") im Jahr 2005 war in einer Nachtaufnahme eine Szene aufgetaucht, in der Machado und ein spanischer Schauspieler vermutlich unter der Bettdecke Sex haben. Ein Sex-Tape wurde nicht gefunden.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare