Leben
28.03.2012

HTC löscht Userdaten von HTCsense.com

Der Clouddienst wird am 30. April vom Netz genommen und alle Userdaten gelöscht. Ein neuer Dienst soll folgen.

HTC hat angekündigt, dass die Plattform HTCsense.com am 30. April 2012 offline gehen wird. Der Grund ist ein Neustart des hauseigenen Portals, das nur für User von HTC-Smartphones zur Verfügung steht. Am 30. April werden auch alle Daten gelöscht, die User über den Cloud-Service online gespeichert haben.

Damit die Daten nicht verloren gehen, können User ihre Kontakte, Nachrichten, Footprints und die Anruf-Historie herunterladen. Nach dem Einloggen auf HTCsense.com sollen sie dazu den Download-Link anklicken, der in der Konto-Übersicht zu sehen ist. Die Daten werden als ZIP-Datei bereitgestellt. Falls noch Backup- oder Synchronisationsdienste benötigt werden, empfiehlt HTC in Google Play nach einer geeigneten App zu suchen.

Neue Version steht noch aus

HTC hat HTCsense.com mit der Einführung des Desire HD und Desire Z im Oktober 2010 vorgestellt. Die kostenlose Plattform war als Gegenstück zu Apples MobileMe gedacht. User konnten über den Browser auf synchronisierte Daten ihres Handys zugreifen, wie Anruflisten, Kontakte und Textnachrichten. Das Smartphone konnte auch aus der Ferne lokalisiert, gesperrt oder komplett zurückgesetzt werden. HTCsense.com hatte allerdings von Anfang an Probleme und wurde deshalb von HTC auch nicht weiter beworben. Wann die überarbeite Version starten soll und welche Features sie bieten wird, hat HTC noch nicht bekannt gegeben.