Heineken zeigt, dass uns mehr eint als trennt

heineken1200.jpg
Foto: Screenshot: Youtube/Heineken Zwei Fremde treffen aufeinander

Der Bierhersteller begeistert mit seinem neuen Werbespot die Internetgemeinde.

"Feminismus ist heute nichts anderes als Männerhass", sagt ein junger Mann im neuen Werbespot von Heineken. Es folgt die Aussage einer Frau, die sich selbst "zu 100 Prozent" als Feministin beschreibt. Im weiteren Verlauf werden noch andere Menschen vorgestellt, die unterschiedliche Meinungen zum Thema Klimawandel oder Transgender haben. Sie finden sich in einem Raum wieder, wo ihnen aufgetragen wird, eine einfache Bar aufzubauen. Nach einem ersten Gespräch müssen sie entscheiden, ob sie mit dem Gegenüber bei einem Bier weiter diskutieren wollen oder es vorziehen, nach Hause zu gehen.

Der Spot des Bierherstellers Heineken mit dem Namen "Worlds Apart" verbreitet sich seit knapp zwei Wochen rasant im Internet und wurde bereits über acht Millionen Mal aufgerufen. Die Idee dahinter: Zwei unterschiedliche Menschen mit konträren Ansichten zusammen zu bringen und die Vorurteile gegenüber dem jeweils anderen in einem offenen Gespräch abzubauen.

(kurier / elmo) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?