Leben
05.12.2011

Google Street View am Amazonas

Dreiräder mit 360-Grad-Kameras werden über Fußpfade und auf Booten durch Dschungel-Gebiet gefahren.

Google expandiert Street View, seine 360-Grad-Ansicht für die Karten-Dienste Google Earth und Google Maps, auf das größte Flusssystem der Welt. Der Amazonas und seine Umgebung soll mit Rundum-Kameras auf dreirädrigen Fahrrädern abgelichtet werden. Die Dreiräder sollen auch auf Booten montiert und durch die weitverzweigten Wasserstraßen im südamerikanischen Dschungel geleitet werden.

In einem Blog-Eintrag teilt das Street View Team mit, dass Mitarbeiter der Non-Profit-Organisation Amazonas Sustainable Foundation (FAS) im Umgang mit den Google-Kameras geschult werden sollen. Street View soll damit nach Skipisten auch auf andere abgelegene Gebiete der Welt ohne Straßen ausgeweitet werden.