Leben
05.12.2011

Google stampft schwarze Leiste ein

Navigations-Leiste "Google Bar" soll künftig weichen. Stattdessen erscheint eine Dienste-Liste bei Mouse-Over.

In einem Blogeintrag kündigt Google die nächste Stufe seines Redesigns an: Die "Google Bar" genannte, schwarze Navigationsleiste soll verschwinden. Bisher bot diese Leiste am oberen Bildrand des Browsers direkten Zugang zu den wichtigsten Google-Diensten, zeigte Google+-Benachrichtigungen und bot eine direkte Sharing-Möglichkeit von aufgerufenen Inhalten, beispielsweise in Google Reader. Unter der Google-Bar erschien zusätzlich ein Google-Logo und eine Suchleiste.

In Zukunft wird eine Liste der Google-Dienste aufklappen, wenn man den Cursor über das Google-Logo bewegt ("Mouse-Over"). In einer vertikalen Liste werden die wichtigsten angezeigt. Ein "Mehr"-Feld öffnet den Rest des Dienste-Angebots. Die Google+-Übersicht und der Sharing-Knopf finden rechts neben der Suchleiste Platz. Die schwarze Leiste hingegen wird eingestampft. Google will mit der Maßnahme vor allem weiteren Platz für Webseiten-Inhalte im Browser schaffen.