Leben
03.12.2016

Weihnachtsgeschenke mit Sinn

Symbolbild © Bild: Getty Images/iStockphoto/jakkapan21/istockphoto.com

Verlegenheitskrawatte und Allejahrewieder-Rasierwasser unter dem Christbaum? Muss nicht sein. Wie wäre es mal mit einer Ziege? Oder einem echten Bären? Oder einem „Lichtpackerl“? Klingt ungewöhnlich. Ist aber gar nicht kompliziert. Und bringt gleich mehreren Menschen echte Weihnachtsfreude.

Es ist schwierig, jemanden zu beschenken in einer Welt, in der jeder eigentlich eh alles hat. Unsere gaaanz lustigen Ideen landen ebenso schnell im Keller oder auf willhaben.at, wie wir den Firlefanz unserer Freunde entsorgen, über den wir bei der Weihnachtsfeier noch so gelacht haben. Gleichzeitig gibt es Millionen Menschen auf der Welt, für die Überlegungen dieser Art unbekannter Luxus sind. Weil es für sie um Grundlegendes geht: ein wenig Wärme, eine Chance auf Bildung – oder das blanke Überleben. Immer mehr gemeinnützige Organisationen bieten eine Lösung an. Wir schenken denen, die es wirklich brauchen – und bekommen dafür etwas, das für die gute Sache steht und sich ausgezeichnet unter dem Christbaum macht: ein T-Shirt, eine hübsche Tasche, ein Stofftier. Hier ein Überblick der wichtigsten Angebote:

Caritas

Caritas © Bild: Caritas
Eine Ziege für eine Familie in Burundi. 30 Euro. Schon ein einziges Tier kann ihr Überleben sichern. Dafür bekommt man ein richtig schickes Ziegen-T-Shirt, ein Stofftier oder eine Tasche. Die man richtig gut verschenken kann. Der Caritas-Online-Shop ist ein Christkindlmarkt mit jeder Menge guter Ideen. Hilfspakete für syrische Kinder, Ochsen für Äthiopien, Bildung, Obstbäume – um nur sieben Euro kann man ein Kind in den ärmsten Regionen einen Monat lang ernähren. Oder man kauft einfach eines der vielen hübschen Produkte, von „Rettungsschirmen“ über T-Shirts, handbemalte Briefkästen bis zu Hausschuhen.www.schenkenmitsinn.at
Caritas © Bild: Caritas

Aktion Lernhaus

wo51 © Bild: KURIER/Gerhard Deutsch
Professionelle Pädagogen bieten Kindern kostenlose Hilfe beim Lernen. Klingt unspektakulär? Ist aber umso wichtiger, nicht nur weil laut OECD-Studie jeder Schulabbrecher den Staat 1,8 Millionen Euro kostet. Bildungsbenachteiligte Kinder von heute sind eine Gegengesellschaft von morgen. Integration funktioniert nicht ohne Bildung – und die beruflichen Chancen, die diese ermöglicht. Derzeit gibt es sechs Lernhäuser in Österreich, von "KURIER Aid Austria" gegründet und vom Roten Kreuz umgesetzt. Es sollte in jeder Stadt mindestens eines geben. Mit einer Patenschaft um 10 Euro im Monat wird ein Kind ein Schuljahr lang mit dem nötigen Unterrichtsmaterial versorgt. Eine einmalige Spende von 20 Euro ermöglicht wertvolle Freizeit-Aktivitäten. Und das Lebkuchenhaus, das es dafür gibt, passt perfekt zu jedem Christbaum.www.kurier.at/lernhaus

Licht für die Welt

Licht für die Welt © Bild: Licht für die Welt
Alle 60 Sekunden erblindet in den Entwicklungsländern Afrikas ein Kind. Der Grund: Grauer Star, hervorgerufen durch Mangelernährung. Wer um 30 Euro ein "Lichtpackerl" mit Bienenwachskerzen und eigens erstelltem Foto-Billet kauft und einem Freund unter den Christbaum legt, ermöglicht dadurch eine wichtige Operation – und schenkt einem Menschen das Augenlicht zurück.www.lichtfuerdiewelt.at
Licht für die Welt © Bild: Licht für die Welt

Concordia

Concordia © Bild: Concordia
Seit 25 Jahren steht Concordia für Nächstenliebe. Gerade jetzt gibt es kein besseres Motto. In Moldau etwa beträgt der Durchschnittsverdienst einer ganzen Familie 77 Euro. Ein Liter Kuhmilch kostet 70 Cent. Hier kann eine Kuh Leben retten. Die gibt’s um eine Spende von 650 Euro. 65 Euro kostet eine Ziege, 19 Euro zehn Hühner. Und weil man ja auch was zu feiern hat, gibt’s eine Sonder-Edition vom Weingut Stift Klosterneuburg jetzt um 6,99 Euro. Zwei davon gehen an die Concordia Sozialprojekte. Ideal für jede Weihnachtsfeier.www.concordia.or.at

Greenpeace

greenpeace kosmetikpaket © Bild: Georg Mayer/Greenpeace
Die Umwelt schützen – und gleichzeitig jemandem Freude machen. Das geht. Gut sogar. Mit einem Paket "grüner Kosmetik", die besser pflegt, schützt und verwöhnt als jede Chemie. Oder einem Saatgut-Kalender für 2017, der neben schönen Bildern auch Bio-Pflanzensamen für jeden Monat beinhaltet. Ab einer Mindestspende von 48 Euro.www.greenpeace.at

Vier Pfoten

vier pfoten © Bild: vier pfoten/Vier Pfoten
Einen süßen Teddy schenken? Haben wir alle schon getan. Oft. Dieser hier ist aber "echt". Er lebt in Bulgarien und wurde aus seinem Dasein als Tanzbär befreit. Um 20 Euro monatlich übernimmt man eine Patenschaft – auch für einen Löwen oder einen Tiger. Zum Kuscheltier gibt’s noch eine Urkunde und vier Mal pro Jahr das Magazin "Report".www.vier-pfoten.at
vierpfoten © Bild: vierpfoten

CARE

Children of a refugee family from East Germany crowds close to get a better view of teh foods in teh CARE Package they received … © Bild: CARE
Eine Million CARE-Pakete halfen den Österreichern in der Nachkriegszeit. Heute können wir Österreicher helfen: Mit "Nahrungs-", "Bildungs-" oder "Nothilfe-Paketen" für Menschen in Not. Von 20 bis 200 Euro.www.care.at
Two girls in refugee camp in Jordan with CARE package © Bild: Marcus Rhinelander

Make A Wish

Make a wish © Bild: Make a wish
Ein fünfjähriges Mädchen mit Leukämie möchte Prinzessin Elsa aus ihrem Lieblingsfilm „Die Eiskönigin“ kennenlernen. Ein achtjähriger Bub, der sein ganzes Leben ans Bett gefesselt war, will wenigstens einmal einen echten Elefanten sehen ... Hier werden Herzenswünsche schwer kranker Kinder erfüllt. Eine große Sache für kleine Menschen, die oft mehr ertragen müssen als wir uns vorstellen können.www.make-a-wish.at

Ärzte ohne Grenzen

Ärzte ohne Grenzen © Bild: Ärzte ohne Grenzen
Millionen Menschen auf der Flucht, in Westafrika bedroht vom Terror der Boko Haram, in Syrien vom Bürgerkrieg ... Vor Ort, genau wo es nötig ist, helfen die Ärzte ohne Grenzen. Jede Spende hilft – dafür gibt’s hübsche Weihnachtskarten u.a.www.aerzte-ohne-grenzen.at/weihnachten

Kinderhospiz Momo

Wiens mobiles Hospiz hilft schwerstkranken Kindern und ihren Familien. Jetzt helfen Prominente dem Kinderhospiz: Persönlichkeiten von Heinz Fischer über Marcel Hirscher und Robert Almer bis Hansi Hinterseer und Nina Proll versteigern persönliche Gegenstände oder ganz spezielle Events. Dr. Heinz Fischer etwa, Österreichs Bundespräsident a.D. (2004-2016) lädt gemeinsam mit seiner Frau Margit vier Personen zum Kaffee oder Tee zu sich nach Hause. Marcel Hirscher spendet seinen handsignierten Rennanzug. Ein tolles Geschenk – und eine große Hilfe. www.kinderhospizmomo.at

© Bild: Petrtramer

Caritas

Eine gute Nacht. Dieser selbstverständliche Wunsch ist etwas, von dem viele Kinder nur träumen können. Auch mitten unter uns. Deshalb gibt es die Aktion „Schlafplatz für Mutter und Kind“ für Frauen mit Kindern in Notsituationen. Um 33 Euro. Und ein „Babypaket“ für einen guten Start um 20 Euro. www.caritas.at

Caritas © Bild: Caritas