Ausschnitt aus dem ersten "Fifty Shades"-Trailer

© cro

London
02/14/2017

Feuerwehr warnt Paare vor "Fifty Shades"-Praktiken

Die Londoner Feuerwehr hält Paare am Valentinstag dazu an, nicht alles nachzumachen.

Seit vergangener Woche läuft "Fifty Shades Darker", der zweite Teil der "50 Shades of Grey"-Trilogie in den Kinos (mehr dazu hier). Doch Liebespaare, die sich nun dazu inspiriert fühlen, die Handschellen hervorzuholen und ihren Fantasien freien Lauf zu lassen, seien gewarnt. Die Londoner Feuerwehr hat auf Twitter all jene, die ein Abenteuer dieser Art im Schlafzimmer planen, zur Vorsicht ermahnt. Eine konkrete Warnung gibt es beispielsweise vor Penisringen, in denen manche ab und zu stecken bleiben. Eine Grafik der Feuerwehr zeigt, dass die Zahl jener, denen das passiert, steigt.

Aufklärung am Valentinstag

Der Tweet ist Teil der Fifty Shades of Red-Kampagne, die von der Feuerwehr mit der Veröffentlichung der Bücher gestartet wurde. Diese hat zum Ziel, dass Menschen zweimal nachdenken, bevor sie in eine brenzlige Situation - oder eben einen Penisring - geraten. Die Feuerwehr hat nun den Valentinstag zum Anlass genommen, um noch einmal explizit auf diese lauernden Gefahren und andere Dinge wie beispielsweise die Wichtigkeit eines funktionierenden Rauchmelders hinzuweisen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.