© Facebook

freizeit Leben, Liebe & Sex
01/13/2012

Facebook startet gemeinsames Musikhören

Mit neuer Funktion "Listen with Friends" kann man bei Freunden Songs mitlauschen und darüber plaudern.

von David Kotrba

Facebook will noch stärker im Musikgeschäft mitmischen. Das weltgrößte Online-Netzwerk stellte eine neue Funktion vor, mit der man gemeinsam mit seinen Facebook-Freunden Musik hören und sich über die Songs austauschen kann. Man könne über verschiedene Partnerdienste sowohl selbst den DJ spielen als auch sich einer fremdem virtuellen Party anschließen, erläuterte Facebook am Donnerstag.

Die Idee von "Listen with Friends" ist nicht neu: Im Internet gibt es bereits Dienste fürs gemeinsame Musikhören wie etwa Turntable.fm. Facebook kann allerdings auf mehr als 800 Millionen Nutzer weltweit bauen - auch wenn angesichts der Urheberrechts-Hürden unklar ist, wie schnell die Funktion international eingeführt werden kann. Facebook demonstrierte aber bereits, dass es seinen Partnern einen gehörigen Schub geben kann - so erlebte der Online-Musikdienst Spotify durch die Kooperation mit dem Online-Netzwerk einen sprunghaften Anstieg der Nutzerzahlen.

Weiterführende Links

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.