Leben
05.12.2011

Facebook soll eigenes Smartphone bringen

Das Gerät mit dem Codenamen "Buffy" soll ein modifiziertes Android-System nutzen und tiefe Integration aller Facebook-Services bieten.

Facebook will einem Bericht des Blogs All Things Digital zufolge nun auch in den Smartphone-Markt einsteigen. Das Gerät soll den Codenamen "Buffy" tragen und eine Software auf Android-Basis nutzen. Das Betriebssystem soll sehr stark von Facebook modifiziert sein und verschiedene Dienste des Online-Netzwerkes tief integriert haben.

Bei der Hardware arbeite Facebook mit dem Smartphone-Hersteller HTC zusammen, eine weitere Kooperation mit Samsung sei angedacht. Bis das Smartphone auf den Markt kommt, soll aber noch einige Zeit vergehen: Nutzer müssen sich noch zwölf bis 18 Monate gedulden.

Weder Facebook noch HTC haben den Bericht offiziell bestätigt. Ein Facebook-Sprecher teilte gegenüber All Things Digital nur mit: "Wir glauben, dass jedes mobile Gerät besser ist, wenn es sozial ist." Bereits in der Vergangenheit gab es einige Spekulationen in diese Richtung, TechCruch hat etwa im September 2010 konkret von entsprechenden Plänen berichtet.

HTC hat bereits im Februar 2010 zwei Smartphones präsentiert, in denen Facebook tief integriert war. Die Modelle ChaCha und Salsa boten eine überarbeitete Einbindung von Facebook in das Betriebssystem, samt eigener Facebook-Taste. Auch der Mobilfunker Orange kündigte Mitte September an, Budget-Handys mit umfassender Facebook-Funktionalität in Schwellenländern zu veröffentlichen.