Facebook nutzt Googles Firmen-Schwäche

Foto: Screenshot

Während Google+ keine Unternehmens-Profile zulässt, wird die Webseite "Facebook for Business" gestartet.

Unter die Euphorie über Googles neues Social Network Google+ mischt sich seit einigen Tagen Frust von Unternehmer-Seite. Google+ erlaubt bisher keine Firmen-Profile, nur Privatpersonen können daran teilnehmen. Diese Business-Schwäche nutzt Facebook nun umgehend aus und startet "Facebook for Business", eine Art Schritt-für-Schritt-Anleitung für Unternehmens-Auftritte auf Facebook.

"Facebook erlaubt kleinen Unternehmen eine reichhaltige Sozial-Erfahrung zu kreieren, langfristige Beziehungen aufzubauen und das stärkste Marketing-Instrument zu verstärken: Mundpropaganda. Wir haben facebook.com/business gegründet, um es für Leute noch einfacher zu machen, diese Ziele zu erreichen und zu wachsen", so ein Facebook-Sprecher.

Konkurrenzkampf

Die Gründung der Business-Hilfe markiert den zweiten Anlass innerhalb eines Monats, bei dem Facebook auf Google+-Entwicklungen reagiert. Der erste Anlass bestand in der Ankündigung einer verstärkten Partnerschaft von Facebook mit Skype - als Reaktion auf den Google+-Video-Chat-Dienst "Hangouts". Das alles sind Hinweise darauf, dass Facebook den Markteintritt von Google+ sehr ernst nimmt - auch wenn Kommentare wie "Facebook ist das neue MySpace" wohl allzu voreilig sind.

(rts, KURIER.at / dav) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?