© Screenshot

freizeit Leben, Liebe & Sex
12/05/2011

Facebook nutzt Googles Firmen-Schwäche

Während Google+ keine Unternehmens-Profile zulässt, wird die Webseite "Facebook for Business" gestartet.

Unter die Euphorie über Googles neues Social Network Google+ mischt sich seit einigen Tagen Frust von Unternehmer-Seite. Google+ erlaubt bisher keine Firmen-Profile, nur Privatpersonen können daran teilnehmen. Diese Business-Schwäche nutzt Facebook nun umgehend aus und startet "Facebook for Business", eine Art Schritt-für-Schritt-Anleitung für Unternehmens-Auftritte auf Facebook.

"Facebook erlaubt kleinen Unternehmen eine reichhaltige Sozial-Erfahrung zu kreieren, langfristige Beziehungen aufzubauen und das stärkste Marketing-Instrument zu verstärken: Mundpropaganda. Wir haben facebook.com/business gegründet, um es für Leute noch einfacher zu machen, diese Ziele zu erreichen und zu wachsen", so ein Facebook-Sprecher.

Konkurrenzkampf

Die Gründung der Business-Hilfe markiert den zweiten Anlass innerhalb eines Monats, bei dem Facebook auf Google+-Entwicklungen reagiert. Der erste Anlass bestand in der Ankündigung einer verstärkten Partnerschaft von Facebook mit Skype - als Reaktion auf den Google+-Video-Chat-Dienst "Hangouts". Das alles sind Hinweise darauf, dass Facebook den Markteintritt von Google+ sehr ernst nimmt - auch wenn Kommentare wie "Facebook ist das neue MySpace" wohl allzu voreilig sind.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.