Leben 05.12.2011

Facebook-Börsengang noch 2011 möglich

© Bild: rts

Mark Zuckerberg soll in E-Mail nahen Börsengang erwähnt haben. Händler und Mitarbeiter in Vorfreude.

Einem Bericht von Business Insider zufolge soll Facebook-Chef Mark Zuckerberg ein E-Mail an seine Mitarbeiter ausgeschickt haben, in dem er erstmals einen nahen IPO ("Initial Public Offering") anspricht. In den letzten sechs Wochen sei das Thema akut geworden, ein Börsengang wäre bereits noch in diesem Jahr möglich.

Das derzeitige Zeitfenster für einen Gang aufs Parkett wird in der IT-Welt offensichtlich generell für gut befunden. Sowohl der Facebook-Games-Anbieter Zynga als auch der Restaurant-Empfehlungs-Dienst Yelp stehen kurz vor einem Börsengang. Erst vor kurzem haben das Schnäppchen-Portal Groupon und das Business-Netzwerk LinkedIn viel beachtete Börsengänge hingelegt.

Mitarbeiter profitieren von Börsengang

Facebook hat sich bis dato immer sehr bedeckt gehalten, was ein IPO angeht. Möglich ist, dass der interne Druck auf CEO Zuckerberg gestiegen ist. Denn im Silicon Valley ist es üblich, dass Mitarbeiter zu Motivationszwecken Firmenanteile bekommen. Da seit längerem Bewertungen des Online-Netzwerks von 70 Milliarden US-Dollar und mehr im Raum stehen, könnten sich viele einen Börsengang wünschen, der diese theoretischen Werte in die Realität umsetzen könnte.

In einem Interview sagte Zuckerberg kürzlich, dass ein Börsengang vor allem dabei helfe, Top-Mitarbeiter zu halten bzw. zu gewinnen.

Erstellt am 05.12.2011